Umwelt

 

Der SAC begrüsst die vorgeschlagene BLN-Revision

Der Schweizer Alpen-Club SAC hat, als einer der ursprünglichen Initianten, eine Stellungnahme zur Revision der Verordnung über das Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler eingereicht. Der Revisionsentwurf trägt aus Sicht des SAC klar zur Verbesserung gegenüber der heutigen Version bei. Es ist... mehr

Sistierung lässt Lösung in weite Ferne rücken

Der Schweizer Alpen-Club SAC bedauert den Entscheid des Bundesrates, das Dossier zur Überprüfung der Gebirgslandeplätze im Rahmen des SIL-GLP zu sistieren und ist enttäuscht: Er hat im Herbst 2013 mit Akteuren aus der Region Zermatt, die aus touristischen Gründen gegen die ursprüngliche Verfügung Beschwerde... mehr

Was der Erhalt der alpinen Landschaften mit dem weitgehend freien Zugang zu tun hat

Der Schweizer Alpen-Club SAC setzt sich sowohl für eine umwelt- und naturverträgliche Nutzung der Gebirgswelt als auch für den Erhalt der alpinen Landschaften ein. Dabei ist ihm die Aufrechterhaltung des weitgehend freien Zugangs zur Gebirgswelt ein Anliegen. Auf den ersten Blick mögen sich die verfolgten... mehr

Zwischen Schutz & Nutzung

Der SAC engagiert sich für eine umwelt- und naturverträgliche Nutzung der Gebirgswelt und den Erhalt der alpinen Landschaften.

Der SAC ist zugleich Nutzer und Schützer der Gebirgswelt und bewegt sich dadurch in einem steten Spannungsfeld.

Dabei

  • engagiert er sich für ein ausgeglichenes Nebeneinander von Mensch und Natur im Sinne der Nachhaltigkeit.
  • setzt er sich ein für einen weitgehend freien Zugang zur Gebirgswelt.
  • fördert er die naturverträgliche Gestaltung des Bergsportes.
  • wehrt er sich gegen übermässige Eingriffe (u.a. Infrastrukturbauten) in die alpine Landschaft.

 

Bei seinem Engagement setzt der SAC auf Mitsprache vor Einsprache. Er verfolgt seine Umweltziele mittels Sensibilisierung, Motivation, Ausbildung und Verhandlung. Notfalls macht er auch vom Verbandsbeschwerderecht Gebrauch.

Produced by newimpact AG