UIAA Weltcup Saas Fee

Am 22. und 23. Januar fand der UIAA Ice Climbing World Cup im Parkhaus in Saas-Fee statt. Gleich zwei Schweizer standen auf dem Podest: Petra Klingler gewann die Silbermedaille und Yannick Glatthard holte sich Bronze. Mit Platz 6 von Sina Götz und Rang 8 von Kevin Huser schafften es noch zwei weitere Schweizer in den Final - welch ein Spektakel für das Heimpublikum!

Die Schweizer Teamleaderin Petra Klingler wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und marschierte bis in den Final durch. Dort gewann sie knapp hinter der Russin Maria Tolokonina, Siegerin aller drei bisherigen Weltcups, die Silbermedaille. Damit fügt sie ihrem Palmares ein weiteres Spitzenresultat hinzu. Letztes Jahr gewann Klingler in Saas-Fee Bronze und hatte ja in Kirov ihren ersten Weltcupsieg gefeiert!
Auf Rang drei reihte sich eine weitere Russin ein, Maryam Filippova. Klingler's 16 Jahre alte Teamkollegin Sina Goetz aus Mastrils GR schaffte es auch bis ins Finale und kletterte dort auf Rang 6. Sie wurde letztes Jahr Vize-Weltmeisterin bei den U19.

Bei den Herren war die Ausgangslage aus Schweizer Sicht gleich: Zwei Mitglieder der SAC-Eiskletter-Nationalmannschaft mit dabei im Finale der Top acht. Schlussendlich siegte Maxim Tomilov RUS vor dem Slowenen Janez Svoljsak und Yannick Glatthard. Der Haslitaler wurde letzte Woche erst 18 Jahre alt und hatte letzte Saison mit dem U19-Weltmeistertitel und der Silbermedaille am Weltcup Champagny bei der Elite bereits gezeigt, was in ihm steckt. Diese Saison war der Lead-Schweizermeister mit Rang 9 am Weltcup in Bozeman gut gestartet und hat beim Heim-Weltcup in Saas-Fee nun zuschlagen können. Er hielt dem Druck des Heimpublikums stand und gewann die Bronzemedaille! Super Leistung!
Sein Teamkollege und Junioren-U22-Weltmeister Kevin Huser aus Widen AG qualifizierte sich auch fürs Finale in Saas-Fee. Er wurde dort Achter. Der 20-Jährige startete am WC in Bozeman mit Platz 5 fulminant in die Saison 2016. Er hatte den Durchbruch ebenfalls letzte Saison mit Platz 4 in Champagny und 5 an der WM in Rabenstein geschafft.

Russland - Grande Nation im Speed
Der Speed war fest in russischer Hand. Sowohl bei den Damen wie auch bei den Herren holte das russische Team alle Podestplätze, bei den Herren starteten zehn Athleten, die die Plätze 1 bis 10 belegten! Bester Nicht-Russe war der Schweizer Samuel Clavien auf Rang 11. Bei den Damen sind 8 der Top 9 Russinnen.

Links:
Schweiz aktuell Beitrag

Replay Livestream


Mehr Infos auch auf:
www.facebook.com/swissclimbing

www.facebook.com/iceclimbingworldcup



Rangliste Lead Herren

1. Maxim Tomilov RUS
2. Janez Svoljsak SLO
3. Yannick Glatthard SUI
8. Kevin Huser SUI
18. Lukas Goetz SUI
19. Xander Werren SUI
19. Marco Malinowski SUI
26. Simon Chatelan SUI
38. Damian Beck SUI
39. Samuel Clavien SUI
50. Tim Ehry SUI
52. Yves Heuberger SUI
60. Pascal Tuchschmid SUI

Rangliste Lead Damen

1. Maria Tolokonina RUS
2. Petra Klingler SUI
3. Maryam Filippova RUS
6. Sina Goetz SUI

Rangliste Speed Herren
1. Nikolai Kuzovlev RUS
2. Vladimir Kartashev RUS
3. Egor Trapeznikov RUS
11. Samuel Clavien SUI

Rangliste Speed Damen

1. Ekaterina Koshcheeva RUS
2. Maria Tolokonina RUS
3. Ekaterina Feoktistova RUS
13. Sina Goetz SUI


Weiter geht's so:
Saas Fee war der dritte Weltcup nach Bozeman (USA) und Cheongsong (Korea). Den Saisonabschluss bildet der Weltcup in Rabenstein (ITA), der auch als Europameisterschaft zählt vom 29.-31. Januar 2016.
Am 6. und 7. Februar wird zudem noch die Jugend-Weltmeisterschaft ebenfalls in Rabenstein durchgeführt.

Organisation


Produced by newimpact AG