Sanieren von Kletterrouten Der SAC unterstützt dich bei deinem Projekt

Der SAC steht klettersportlichen Sanierungen, insbesondere solchen mit breitensportlicher Ausrichtung, grundsätzlich positiv gegenüber und unterstützt diese mit Sanierungsmaterial. Voraussetzung ist, dass die für das betreffende Gebiet (inkl. Zu- und Abstiege) bestehenden Verantwortlichkeiten und Auflagen vorgängig möglichst umfassend abgeklärt und berücksichtigt werden.

Seit 2005 besteht die Fachkommission Sanieren und Erschliessen, welche von den Regionalvertretern gebildet wird. Sie sind das Bindeglied der Regionen zum SAC und koordinieren die Sanierungen in ihrem Gebiet. Die Regionalvertreter sind somit auch die Ansprechpersonen für Sanierungsgesuche und beurteilen diese für eine angemessene Materialsprechung.

Projekteingabe zur Sanierung einer Route oder eines Klettergartens

Du bist auf Materialsuche für ein Sanierungsprojekt? Der SAC rüstet dich aus!

  1. Nimm Kontakt mit dem zuständigen Regionalvertreter auf, um die Idee deines Vorhabens zu besprechen.
  2. Für die Projekteingabe benötigt der Regionalvertreter die ausgefüllten Formulare «Checkliste Natur & Umwelt» sowie «Projekt & Material».
  3. Fülle diese Formulare aus und leite sie dem Regionalvertreter weiter. Vergiss nicht, deine Mailadresse und Telefonnummer anzugeben.
  4. Der Regionalvertreter nimmt in der Folge mit dir Kontakt auf und bespricht das weitere Vorgehen.

 

Beachte:

  • Es wird kein Material gesprochen, wenn die oben beschriebenen Punkte nicht erfüllt sind.
  • Wenn Material vom SAC gesprochen und eingesetzt wird, verpflichtest du dich, ein Topo der sanierten Routen und dem verwendeten Material dem Regionalvertreter und / oder der Geschäftsstelle zu schicken.
  • Für die von dir sanierten Routen übernimmst du nicht grundsätzlich eine Unterhaltspflicht, doch empfehlen wir dir, «deine» Routen periodisch nach Mängel und Veränderungen zu checken und diese allenfalls zu sanieren.

 

Feedback