CRYSTALLIZATION - Tavolata mit Dominik Flammer Raphael Rodriguez zelebriert die Excellenz der Alpenküche

Kraut und Rüben. Zum Abschluss der Alp- und AlpinistInnen-Saison zaubert Raphael Rodriguez Überraschendes und Köstliches auf und in die Teller. Restaurant «las alps» des Alpinen Museum der Schweiz in Bern.

Rodriguez von der Auberge de Montheron interpretiert Kraut und Rüben à la Romandie mit einem Hauch seiner spanischen Vergangenheit bei den Rocca-Brüdern. Allerlei Wissenswertes zur Geschichte der Schweizer Urgemüse erfahren wir vom Buchautor Dominik Flammer (Kulinarisches Erbe der Alpen).

Special Guest: Hans Hassler, Akkordeon, einer der vier weltbesten Akkordeonisten
Aufzeichnungen: Julia Weber, Autorin («Immer ist alles schön», 2017, Limmatverlag)

Wann: Samstag, 5. Oktober 2019, 19h
Wo: Alpines Museum der Schweiz, las alps, Helvetiaplatz 4, 3005 Bern  
Teilnehmerzahl: begrenzt
Anmeldefrist: 30.09.2019

Kosten CHF 98 // CHF 85 für SAC-Mitglieder. Essen (Menu ist vorgegeben) und Getränke inklusive. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen. 

16 Uhr im Alpinen Museum: Salon Alpin: «Alle Länder haben Reservate. Wir haben die Alpen. Die Alpen – eine Brache ohne Zukunft?» Diskussionsrunde mit Jürg Steiner. Eintritt frei.

PS: Anders als früher angekündigt, kann Margareta Jüngling leider nicht mitkochen. Sie hat sich beruflich neu orientiert. 

Unter anderem an diesem Event mit dabei:

Dominik Flammer

Autor

Dominik Flammer

Dominik Flammer ist ein profunder Kenner des «kulinarischen Erbes der Alpen – die vielseitige Ernährungsgeschichte des Alpenraums». Initiator des «Culinarium Alpinum» in Stans, einem kulinarischen Kompetenzzentrum für den Alpenraum.

Fränggi Gehrig

Akkordeonist

Fränggi Gehrig

In Andermatt (Uri) aufgewachsen. Als achtjähriger begann er mit Akkordeon Spielen. Er arbeitet als freischaffender Musiker und Komponist und ist bei diversen musikalischen Projekten engagiert. Obwohl seine Wurzeln in der traditionellen Schweizer Volksmusik liegen, widmet er sich immer mehr auch der experimentellen Volksmusik, sowie anderen Stilrichtungen.

Hans Hassler

Akkordeonist

Hans Hassler

Im Alter von sieben Jahren bekam er sein erstes Akkordeon. Er absolvierte eine Ausbildung als Tontechniker, studierte Musikwissenschaft, Anglistik und Klarinette. Hassler spielte und wirkte in diversen Jazzgruppen, Orchester und Musikgruppen mit. 2007 erschien sein erstes Soloalbum. 2018 erhielt er den Innerschweizer Kulturpreis für sein kreatives Schaffen quer durch alle Sparten.

Julia Weber

Chronistin

Julia Weber

Julia Weber lebt in Zürich. Nach Berufslehre und Matura studierte sie literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. 2012 hat sie den Literaturdienst gegründet. Sie ist Mitbegründerin der Kunstaktionsgruppe «Literatur für das, was passiert». 2017 erschien ist Roman «Immer ist alles schön» beim Limmat Verlag.

Feedback