16. Lauf Montreux-Les Rochers de Naye

3O. Juni 1996 Ein neues Organisationskomitee des Laufs Montreux - Les Rochers de Naye hat sich für den 16. Lauf höhere Ziele gesetzt: Diese Veranstaltung soll ein « Klassiker » werden, auf den kein leidenschaftlicher Läufer verzichten kann. Ausser einer besseren Aufteilung beim Start, durch die ein Stau am Eingang zu den Gorges du Chauderon vermieden werden kann, und der Einführung zweier « Grosser Berg-preise » soll einer guten Stimmung und der Betreuung der Läufer besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, unter anderm mit einem Sport-Markt und einer Kletterwand, mit einer sorgfältigen Verpflegung der Teilnehmer vor, während und nach dem Lauf; dazu wird die Übergabe der - zahlreichen und schönen -Preise nicht mehr am Ziel, sondern in Montreux stattfinden.

Letzte Einschreibungen sind noch bis eine Stunde vor dem Start des Laufs möglich; für alle Auskünfte wende man sich an Tel. 021/806 25 49.

Gem. Mtlg. ( ü

:ür Skitourenfahrer, Bergsteiger und -wanderer

»er l' alpinista, lo sciatore l' escursionista

»our l' alpiniste, le skieur »t le randonneur

Die Konditionsfaktoren Zunächst gilt es, die Konditionsfaktoren, auch motorische ( Haupt-)Beanspru-chungsformen genannt, zu besprechen, da diese die Leistung der einzelnen Bergsportarten bestimmen. Wir unterscheiden fünf Konditionsfaktoren ( 1 ):

1. die Koordination, 2. die Flexibilität, 3. die Kraft, 4. die Schnelligkeit, 5. die Ausdauer.

In bezug auf jeden Faktor gibt es Menschen, die dafür besonders begabt sind ( Talente ), aber auch solche, die in dieser Beziehung als weniger gesegnet gelten. Sämtliche Beanspruchungsformen lassen sich bis zu einem gewissen Masse verbessern und erweisen sich damit als trainierbar.

Das Erhalten jeder der erworbenen Fertigkeiten erfordert ein regelmässi-

Feedback