360 Kilometer für 15 Seillängen

Robert Jasper ist weit in den Norden auf Baffin Island (Kanada) gereist, gemeinsam mit Stefan Glowacz und dem Fotografen Klaus Fengler. Zusammen konnten sie im Sam Fjord, der am Turret liegt, eine Big Wall mit Schwierigkeiten bis in den unteren neunten Grad erstbegehen. Das Aus­ser­gewöhnliche an dieser Expedition: Die An- und Abreise erfolgte «by fair means» mit Carbonschlitten über den Edlington Fjord und den Ayer Pass. Das heisst dann konkret: Für 15 Seillängen Klettern liefen die drei Abenteurer 360 Kilometer zu Fuss. Sie starteten am 31. Mai und brauchten für den Anmarsch 9 und für den Rückmarsch rund 13 Tage.

Zusammen mit einer Spezialfirma hat Glowacz extra für die Expedition einen Multifunktionsschlitten konstruiert. Das nur zwölf Kilogramm leichte Ve­hikel gleitet nicht nur auf Schnee, ­sondern kann mit Spezial-Leicht­me­tall­rädern auch zu einem Gefährt umfunktioniert werden. Dank seitlich angebrachten Schwimmkörpern lässt sich der Schlitten gar in ein Floss verwandeln. Das ist vorher noch niemandem gelungen: Essen und Expeditionsmaterial in diese abgelegene Region für einen ganzen Monat selber zu transportieren.

Feedback