Alberto Giacometti neu gesehen Unbekannte Fotografien und Zeichnungen

Dieses Buch ist eine kleine kunsthistorische Sensation: Hundert in ihrer grossen Mehrheit unbekannte Porträts Alberto Giacomettis sind darin vereint. Aufgenommen von weltberühmten Fotografen wie Man Ray oder Henri Cartier-Bresson, aber auch von weniger bekannten, die Giacometti an seinem Privatleben und seinem Schaffensprozess teilhaben liess. Dieser wertvolle, bislang unveröffentlichte Bestand gelangte nach dem Tod Giacomettis über eine private Sammlung vor Kurzem als Depositum ans Bündner Kunstmuseum Chur und wurde nun zugänglich gemacht.

Zur Auswahl gehören Porträts vom jungen, kraftstrotzenden Künstler des ersten Pariser Aufenthalts; Aufnahmen, die Alberto Giacometti unbeschwert in Gesellschaft seiner Ehefrau Annette Arm zeigen; der Künstler ist im Gespräch mit Freunden oder in seinen legendären Ateliers in Paris und im Bergell zu sehen; beim Malen, beim Posieren mit seinen Skulpturen für den Fotografen oder im stummen Dialog mit Modellen sowie in seinen letzten Lebensjahren. Neben die Fotografien, von denen die überwiegende Mehrheit noch nie zu sehen war, tritt eine Reihe bisher unbekannter Zeichnungen Giacomettis aus der gleichen Sammlung.

Feedback