Alpenvereinshütten Band III: Westalpen

Das Dreigestirn der Alpen, die berühmt-berüchtigte Eiger-Nordwand oder der grösste Gletscher des Alpenbogens: Der vorliegende Clubführer beschreibt eine der prominentesten Gebirgsregionen der Welt. Hier wurde alpine Geschichte geschrieben, und damals wie heute pilgern Bergsteiger und Touristen zu diesen wilden und imposanten Bergen. Es ist darum nicht verwunderlich, dass der erstmals vom Engländer W.A.B. Coolidge in englischer Sprache verfasste und 1907 veröffentlichte Climber's guide to the Bernese Alps heute bereits in seiner neunten, seit der Erstausgabe mehrmals überarbeiteten und auf deutsch übersetzten Auflage erscheint. Die erneute Überarbeitung durch Karl Hausmann wurde nicht nur aufgrund der Nachfrage, sondern auch wegen der zahlreichen, meist äusserst schwierigen Erstbegehungen notwendig.

Von der Hüttenwanderung bis zur alpinen Sportkletterei am Rotbrätt ( Jungfrau ), von der einfachen Gletschertour bis zur extremen Nordwandroute am Eiger finden Bergsteiger eine breite Palette von Tourenmöglichkeiten. Im Unterschied zur vergriffenen achten Auflage verzichtet der Autor auf den Kurzbeschrieb von Skitouren. Diese findet man im 1994 erschienenen SAC-Skitourenfüh-rer Alpine Skitouren 4.

Bernard van Dierendonck, Zürich Alpenvereinshütten Band III: Westalpen Bergverlag Rudolf Rother, München 1997. Fr. 32.50 Nachdem das Ostalpen-Hüttenver-zeichnis 1995 durch einen Band zu den Südalpen ergänzt wurde, wird das im Bergverlag Rother herausgegebene Trio nun komplettiert durch das neue Schutzhüttenverzeichnis Alpenvereinshütten Band III: Westalpen. Das sehr umfangreiche Hüttenverzeichnis enthält 1053 Schutzhütten und Biwakschachteln des Club Alpin Français ( CAF ), des Club Alpino Italiano ( CAI ), des Schweizer Alpenclubs ( SAC ) und der Naturfreunde Schweiz ( NFS ) sowie zahlreicher anderer alpiner Vereine und Privathütten. Es deckt dabei alle Gebirgsgruppen westlich der Linie Rheintal - Corner See bis zu den Ligurischen Alpen und den Meeralpen ab und bietet dem Wanderer, Bergsteiger, Kletterer und Skitouristen eine Fülle an Informationen. Die Hütten sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt mit Adressen von Hüttenwart und Sektion oder Besitzer sowie Angaben zu Öffnung und Bewartung, zu Winterraum, Platzzahl, Zufahrt und Zugang, Gipfel- und Wandermöglichkeiten usw. Gem. Mtlg.

e

Feedback