Als die Winter noch Winter waren Geschichte einer Jahreszeit

Das Grauen vor dem ewigen Eis, die Schönheit unberührter Schneelandschaften, die Sehnsucht nach winterlicher Reinheit, die Geburt des Alpinismus und des Wintersports- der Autor erzählt eine Kulturgeschichte des Winters. Während der letzten zwei Jahrhunderte hat sich unser Verhältnis zum Winter grundlegend geändert. Früher diktierte das Wetter das Leben - heute sind wir davon weitgehend autark. 2015 gilt als wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Zu Weihnachten schwebten statt Schneeflocken Haselpollen durch die Luft. Auf der Suche nach Geschichten und Stimmungen fördert der Autor viele spannende Facetten des Winters zutage.

Feedback