Altersgerechtes «Stressless Climbing» auf dem Gotthard

Zum Artikel Mehrseillängen am Gotthardpass, «Die Alpen» 08/2017

Noch liegen Schneeflecken auf dem Weg zu den Mehrseillängenrouten der Placche di Valletta, die vor zwei Jahren in der Zeitschrift «Die Alpen» vorgestellt wurden. Der Fels ist aber tipptopp. Genau zu Beginn der Klettersaison ist das Topo der insgesamt 14 Routen aktualisiert und online zur Verfügung gestellt worden. Bruno Bollinger und Sepp Leutenegger investieren seit 2014 viel Zeit und Geld in das Einrichten dieser Kletterrouten in wunderbarem Fels. Es gelingt ihnen, Routen zu bauen für lustvolles Klettern zwischen 3a und 5b; sei es für noch nicht so geübte Kletterer oder für solche, die es weniger wild mögen. Ich frage mich immer wieder, wer die Routen bauenden Heinzelmännchen und -frauen sind, wer die Routen unterhält und saniert, wer die Bohrhaken, Ringe, Ketten usw. finanziert. Meistens kann ich nicht mehr tun, als einfach in Gedanken dankbar zu sein. Auf dem Topo der Placche ist eine Bankverbindung aufgeführt. Da werde ich mich mal pekuniär bedanken.

Feedback