AsF-Wanderführer Nr. 5: Argentera/ Mercantour. Club Alpin Français/Club Alpino Italiano, IGN Lyon. FF 125.

Nach einer Vorbereitungszeit von nahezu sieben Jahren ist nun der erste Wanderführer der zwanzigteiligen Serie « Alpes sans Frontières ( AsF ) », die schliesslich den Alpenbogen vom Mittelmeer zum Genfersee abdecken wird, erschienen. Wie geplant beschreibt der Wanderführer Nr. 5 Argentera/Mercantour zehn leichte grenzüberschreitende Wanderungen.

Beim eher etwas schwerfälligen, aber berechtigten Einstieg mit zehn Vorworten widerspiegeln sich die zahlreichen, an diesem Gemeinschaftswerk beteiligten Gremien. Wenn man zudem weiss, dass die vielen ehrenamtlichen Autoren Mitglieder der herausgebenden Alpenvereine sind, so muss die Fleissleistung und die wohl schwierige Koordination gelobt werden: Ganz im Sinne des INTERREG-Gedankens der EU wurde hier grenzüberschreitend gearbeitet.

Der Wanderführer liegt in Französisch/Italienisch und Englisch/Deutsch vor. Bei künftigen Werken lassen sich gewisse Übersetzungsfehler bestimmt vermeiden. In farblich klar abgegrenzten Teilen wird viel Wissenswertes über das Gebiet, eine Fülle von Angaben über den Wegverlauf, Flora und Fauna (in Piktogrammform), die Hütten unterwegs und die Ausgangs- und Zielgemeinden vermittelt. Dazu kommen interessante Beiträge zur historischen Salzstrasse und zum Mercantour-Nationalpark. Streckenprofile und eine schematische Übersicht auf einem separaten Faltblatt sowie eine Karte im Massstab 1:25 000 runden das Werk ab. Diese Karte, auf der auch der GTAWeg eingezeichnet ist, entstand als Gemeinschaftsarbeit zwischen den nationalen Karteninstituten Italiens und Frankreichs (IGM und IGN) und könnte das Rückgrat für eine neue integrale europäische Kartografie bilden. Führer und Karte sind nur gemeinsam in einer praktischen Plastikhülle erhältlich.

Feedback