Atem der Berge. UNESCO-Welterbe Jungfrau–Altesch–Bietschhorn. Lorenz Andreas Fischer

Rotten-Verlag, Brig 2005; ISBN 3-907 624-72-6. Fr. 49.– Als Bücherliebhaber, Landschaftsfoto-graf, Ästhet und Perfektionist, Bergführer und Kenner des UNESCO-Welterbes, Naturwissenschaftler, alpiner Umweltbeauftragter bin ich mit jeder Menge kritischen Blicken auf ein neues Bergfoto-buch über eines der bekanntesten Bergmassive der Welt ausgerüstet. Ich muss sagen: Dies ist ein grosser Wurf. Tadellose Aufmachung und grafische Gestaltung, vorbildliche Texte in Bezug auf Länge, Bildhaftigkeit der Sprache, wissenschaftlichen Hintergrund und Umsetzung in eine verständliche Laienspra-che. Die Verwendung von Sprachbildern, Metaphern und Vergleichen macht das Lesen zum echten Vergnügen. Beispielsweise die geologische Geschichte, die auf zwei Seiten das komplexe geologische Wissensgebäude über Gebirgsbildung anschaulich darlegt und gleich noch die konkrete Verbindung zum Gebiet herstellt – auf dem Stand heutiger Forschung notabene.

Und dann die Bilder! Das Niveau der Aufnahmen ist durchwegs hoch, einige der Aufnahmen sind direkt Meisterwerke, vergleichbar einem « Ansel Adams in Farbe », mit Licht, Farben, Strukturen und Aufbau perfekt durchkomponiert. Andere Aufnahmen vermitteln einen magischen Zauber wie jenes mit dem Steinbock am winterlich verschneiten Bergrücken, bei dem mir alte Walliser Sagen in den Sinn kommen. Jürg Meyer, Mittelhäusern Hrg. SLF/Zweifel Benjamin

Feedback