Auch die E-Mountainbiker leben lassen

Zum Artikel Kritische Haltung zu E-Mountainbike, «Die Alpen» 08/2019

Ich bin schon sehr gespannt auf die Position E-Mountainbike des SAC, die im Spätsommer publiziert werden soll. Ich bin seit Jahrzehnten Skifahrer, Bergwanderer und seit einem Jahr nun auch noch begeisterter E-Mountainbiker. Und mir erschliesst sich wirklich nicht, warum es laut dem Deutschen Alpenverein (DAV) nun angeblich auch noch bessere und schlechtere Mountainbiker geben soll: einerseits jene, die mit der Bergbahn hochfahren, um anschliessend downhill zu rauschen; anderseits die E-Mountainbiker, die nach meinen bisherigen Beobachtungen häufig auch bereits bergauf auf ihrem E-Mountainbike unterwegs sind, natürlich auch, um danach wieder bergabzufahren.

«Wir legen Wert auf Bewegung aus eigener Kraft», wird der DAV zitiert, weshalb das Akkuaufladen für E-Mountainbiker auf DAV-Hütten untersagt werden soll. Dann sollte konsequenterweise der Zugang zu DAV-Hütten für sämtliche Pistenskifahrer, Bergwanderer und Mountainbiker, die Bergbahnen benutzen, auch untersagt werden, und der DAV sollte sich für die Stilllegung von Bergbahnen einsetzen. Was für ein Unsinn. Leben und leben lassen sowie gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme – das ist es, was wir zukünftig dringender denn je alle benötigen und wofür sich jeder Einsatz lohnen würde.

Feedback