Editorial

Lasst sie uns benutzen, unsere SAC-Hütten!
Lasst sie uns benutzen, unsere SAC-Hütten!

Lasst sie uns benutzen, unsere SAC-Hütten!

«Und dann erreichten wir nach einer schönen Bahnfahrt über den Albula die komfortable Unterkunft, das Sporthotel in Pontresina, das für die kommenden Nächte unser Basislager für fünf unvergessliche Skitouren werden sollte.»
Artikel lesen

Tourentipp

Cascade Range
Cascade Range

Cascade Range

Klettern in der Cascade Range im Nordwesten des nordamerikanischen Kontinents ist ein ganz spezielles Abenteuer. Nur wer sich nicht scheut, lange Anmarschwege in Kauf zu nehmen, und in der Lage ist, weitab der Zivilisation in der Wildnis zu überleben, darf sich darauf einlassen. Dann allerdings warten auf die Kletterer einmalig schöne Klettereien in Urgestein.
Artikel lesen
Traversella
Traversella

Traversella

Das Klettergebiet Traversella im Aostatal bietet eine einzigartige Fülle von Routen, die speziell für Kinder eingerichtet wurden. Dank der Lage auf der Alpensüdseite kann dort praktisch das ganze Jahr über geklettert werden.
Artikel lesen

Sicherheit

Bruneck 2000.
Bruneck 2000.

Bruneck 2000.

Hauptziel dieses internationalen Kongresses war der Austausch von Kenntnissen und neueren Forschungsergebnissen auf dem Gebiet der Kältetraumen. Diskutiert wurde auch die Zusammenarbeit der vier wichtigsten europäischen gebirgsmedizinischen Gesellschaften (Österreich, Italien, Deutschland, Schweiz) untereinander und mit der «International Society of Mountain Medicine». Dazu wurden Themen wie «die Alpen als Sportgeräte » oder « Ethik in der Todeszone» grundsätzlich angegangen.
Artikel lesen
Selbstaushängen von Karabinern.
Selbstaushängen von Karabinern.

Selbstaushängen von Karabinern.

Bei richtiger Montage halten die heute auf dem Markt erhältlichen Bohrhaken eine Sturzbelastung problemlos. Der Schwachpunkt liegt jedoch darin, dass ein ungünstig aufliegender Karabiner sich selbst aus der Hakenöse aus-klinken kann. Eine vom Verfasser entwickelte neue Hakenform soll dieser Gefahr begegnen.
Artikel lesen

Leserbriefe

Berge und Umwelt

Seilbahnwettrüsten oder «neuer Alpenwinter»?
Seilbahnwettrüsten oder «neuer Alpenwinter»?

Seilbahnwettrüsten oder «neuer Alpenwinter»?

Seit Mitte der Neunzigerjahre rollt eine Planungseuphorie für neue Bergbahnen und Skilifte über die Alpen. Gegenwärtig sind alpenweit 150 Projekte im Gespräch. Diese Planungen, die in auffälligem Gegensatz zur markant schwindenden Nachfrage im Skifahrermarkt stehen, haben unterschiedliche Gegenbewegungen hervorgerufen wie den «neuen Alpenwinter».
Artikel lesen

Stark und Schnell

Rockmasters Arco (I).
Rockmasters Arco (I).

Rockmasters Arco (I).

Vom 7. bis 10. September 2000 fand in Arco das Rockmasters statt. Sieger wurden Muriel Sarkany (BEL) und Evgeny Ovtchinnikov (RUS); Simon Wandeler und Annatina Schultz erreichten beide je den 6. Platz. In der Disziplin Bouldern belegte Annatina Schultz den zweiten Platz. Annatina Schultz (T. S.) und Simon Wandeler (S. W.) schildern im Folgenden ihre Eindrücke.
Artikel lesen
Saisonhöhepunkt des Sportkletterjahres 2000
Saisonhöhepunkt des Sportkletterjahres 2000

Saisonhöhepunkt des Sportkletterjahres 2000

Die Schweizer Meisterschaft von Mitte September bildete den Saisonhöhepunkt des Schweizer Sportkletterjahres 2000. Dieser im Kletterzentrum Gaswerk in Schlieren, das dank seiner neuen Halle eines der grössten in Europa ist, durchgeführte Wettkampf zählt neben jenen in Genf, Meiringen, Freiburg und Adliswil zur Swiss-Cup-Serie 2000.
Artikel lesen
Solobegehungen im Urnerland
Solobegehungen im Urnerland

Solobegehungen im Urnerland

Der Urner Extremkletterer Kurt Müller - in Bergsteigerkreisen durch seine zahlreichen Erstbegehungen in den Urner Alpen ein Begriff - konnte seit dem Frühling 1999 ein paar beeindruckende Solobegehungen für sich verbuchen. (1)
Artikel lesen

Bergleben

Alfons Imseng, Holzschnitzer
Alfons Imseng, Holzschnitzer

Alfons Imseng, Holzschnitzer

Auf dem Höhenweg von Gspon nach Saas Grund, dem so genannten « Gsponer », trifft man als Wanderer auf ein Original, das bei allen einen unauslöschlichen Eindruck hinterlässt. Beim « Obere Schwarze Wald », oder kurz « Schwarzwald », lebt in der warmen Jahreszeit Alfons imseng, ein behäbiger Mann mit grau-weissem Haar, Bart, Lederhut und Arbeitsschürze. Er geniesst seit 14 Jahren jeden Sommer die fantastische Lage und klösterliche Abgeschiedenheit einer alten Alphütte. Nicht als Älpler, sondern als Holzschnitzer - und Teesieder.
Artikel lesen
Die Südseite der Gastlosen.
Die Südseite der Gastlosen.

Die Südseite der Gastlosen.

Im Herzen der Freiburger Voralpen, zwischen den Dörfern Jaun und Château-d'GEx, und an der Grenze zwischen den Kantonen Freiburg und Bern liegen die Gastlosen mit ihren bemerkenswerten 61 Gipfeln. Les Pucelles und Corne Aubert im Süden der Kette, zwei Gipfel, die etwas von den anderen abgesetzt liegen, bieten einige schöne Kletterrouten voller Geschichte und Geschichten.
Artikel lesen
FIFAD 2000
FIFAD 2000

FIFAD 2000

Das rührige FIFAD-Team um André Givel, Präsident, und Pierre Simoni, Direktor, lud Ende September zum 31. Mal zum Internationalen Bergfilmfestival nach Les Diablerets. Akzente setzten sowohl neue, positive Ideen als auch das filmische « Recycling » alter Streifen. Neben dem Wettbewerb lohnten vor allem die zahlreichen Begegnungen mit Koryphäen aus der Welt des Alpinismus den Besuch im sympathischen Bergdorf im Waadtland.
Artikel lesen
Gedanken zum seilfreien Klettern
Gedanken zum seilfreien Klettern

Gedanken zum seilfreien Klettern

Nichts ist spektakulärer als das Klettern ohne Seilsicherung, das so genannte Soloing. Wer sich darauf einlässt, kommt nicht darum herum, existenzielle Erfahrungen zu machen: allein mit sich und den Schwierigkeiten einer senkrechten Wand. In der Öffentlichkeit gelten Solokletterer als potenzielle Selbstmordkandidaten. Der Urner Kurt Müller, der sich der Kunst des ungesicherten Alleingangs verschrieben hat, sieht dies allerdings ganz anders.
Artikel lesen
Menschen in den 42 Bergen: Alfons Imseng, Holzschnitzer
Menschen in den 42 Bergen: Alfons Imseng, Holzschnitzer

Menschen in den 42 Bergen: Alfons Imseng, Holzschnitzer

Auf dem Höhenweg von Gspon nach Saas Grund, dem so genannten «Gsponer», trifft man als Wanderer auf ein Original, das bei allen einen unauslöschlichen Eindruck hinterlässt. Beim «Obere Schwarze Wald», oder kurz «Schwarzwald», lebt in der warmen Jahreszeit Alfons imseng, ein behäbiger Mann mit grauweissem Haar, Bart, Lederhut und Arbeitsschürze. Er geniesst seit 14 Jahren jeden Sommer die fantastische Lage und klösterliche Abgeschiedenheit einer alten Alphütte. Nicht als Älpler, sondern als Holzschnitzer - und Teesieder.
Artikel lesen
Partnerschaft gefragt
Partnerschaft gefragt

Partnerschaft gefragt

An den letzten beiden Abgeordnetenversammlungen wurden das Hüttenreglement 2000 und die dazugehörigen Richtlinien und Musterverträge verabschiedet. Dies u.a. mit dem Ziel, die Mittel für den baulichen Unterhalt der Hütten sicherzustellen und die Stellung des Hüttenwarts oder der Hüttenwartin vertraglich zu regeln. Aus seiner Erfahrung als Präsident der Vereinigung der Schweizerischen Hüttenwartinnen und Hüttenwarte stellt der Autor fest, dass dadurch zum Teil auch unrealistische Erwartungen geweckt wurden.
Artikel lesen

Club

Service

Vermisst
Vermisst

Vermisst

Seit Freitag, 16. Juni 2000, wird Kaspar Bachmann von Cham vermisst. Der Vermisste ist 44 Jahre alt, ca. 175 cm gross, schlank, blonde glatte Haare, Stirnglatze, Brillenträger, spricht Schweizerdeutsch.
Artikel lesen
Verselbstständigte Dinge
Verselbstständigte Dinge

Verselbstständigte Dinge

Die Autoren Johanna Rolshoven und Justinus Winkler haben in den ALPEN-Ausgaben die «Gefunden»- und «Verloren»-Anzeigen unter die Lupe genommen und sich darüber Gedanken gemacht. Die nachfolgende Kurzfassung ihrer Arbeit1 zeigt, zu welchen Gedankengängen an und für sich banale Kurzmeldungen führen können.
Artikel lesen

Neue Bücher, Filme und Webseiten

Neu auf dem Markt

Feedback