Editorial

Tourentipp

80 Jahre und wie neu
80 Jahre und wie neu

80 Jahre und wie neu

Den kleinen, etwas in Vergessenheit geratenen «Bergfried» aus Kalkstein quert man angenehm von Ost nach West. Die Route wurde gerade neu eingerichtet, und der Zustieg ist vor allem im Herbst ein Traum.
Artikel lesen
Lust auf Rum?
Lust auf Rum?

Lust auf Rum?

Am südlichen Ende des Königreichs Jordanien liegt die felsige Wüste Wadi Rum – ein aussergewöhnlicher Ort zum Klettern.
Artikel lesen
Zu Ehren der Fürstin
Zu Ehren der Fürstin

Zu Ehren der Fürstin

Die beliebte Bergwanderung auf den Augstenberg bietet auch im Winter schöne Ausblicke. Die Tour setzt aber gute alpinistische Kenntnisse voraus.
Artikel lesen

Sicherheit

Die Krux mit der Bindung
Die Krux mit der Bindung

Die Krux mit der Bindung

Im Bereich Pin-Bindungen sind Angebot und Nachfrage in den vergangenen Jahren nahezu explodiert. Die ganze noch nicht genormte Produktfülle macht es nicht einfach: Passen Ski, Schuh und Bindung zusammen? Und ist die Bindung richtig eingestellt?
Artikel lesen
Live am Berg
Live am Berg

Live am Berg

Die 2016 eingeführte App baut auf 12 000 aktive Berggänger. Sie soll die Freude und die Sicherheit in den Bergen erhöhen, indem ihre Nutzer Echtzeitinformationen bereitstellen.
Artikel lesen

Berge und Umwelt

Aasfresser mit schlechtem Ruf
Aasfresser mit schlechtem Ruf

Aasfresser mit schlechtem Ruf

Im Volksmund galt der Bartgeier lange als Raubvogel, der Kinder und Jäger packen und sie in den Abgrund herabstürzen lassen konnte.
Artikel lesen

Wissen

«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen»
«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen»

«Die Bartgeier stehen für die letzten Wildnisgebiete der Alpen»

Die Wiederansiedlung des Bartgeiers in den Alpen ist eine Erfolgsgeschichte. Der Beweis dafür ist der wild schlüpfende Nachwuchs. Jetzt gilt es, den Lebensraum zu bewahren. Zu Besuch bei einem Jungvogel im Horst.
Artikel lesen
«Wild wären die Berge dann nicht mehr»
«Wild wären die Berge dann nicht mehr»

«Wild wären die Berge dann nicht mehr»

Seit zehn Jahren liefert ein drahtloses Sensornetzwerk auf dem Hörnligrat am Matterhorn ununterbrochen Messdaten zum Zustand der Felsen und des Permafrosts sowie zum herrschenden Klima. Der Projektleiter Jan Beutel erklärt im Interview, was man mit diesem Datenschatz machen kann.
Artikel lesen

Stark und Schnell

Bergleben

Der SAC auf neuen Wegen
Der SAC auf neuen Wegen

Der SAC auf neuen Wegen

Unter dem Namen Crystallization hat der SAC diesen Sommer ein einmaliges Kulturprogramm angeboten. Auf literarischen Pfaden, in alpinen Gesprächssalons und an kulinarischen Tavolatas konnten die Teilnehmenden die Alpen neu erfahren.
Artikel lesen

Club

Service

Neue Bücher, Filme und Webseiten

Neu auf dem Markt