Bau nachträglich bewilligt

Die Baukommission des Kantons Wallis hat entschieden: Der 2011 illegal auf dem Klein Matterhorn erstellte Liftaufbau der Zermatt Bergbahnen wird nachträglich bewilligt. Die Erhöhung des Personenlifts wurde zusammen mit einem Technikraum für die auf dem Gipfel installierte militärische Antenne gebaut. Der SAC und andere Umweltorganisationen haben auf eine Beschwerde an den Staatsrat verzichtet. In einer Medienmitteilung hat der SAC aber den Ablauf des Verfahrens und die Nichteinhaltung der Vorschriften kritisiert. Sowohl den Zermatt Bergbahnen als auch der Armee muss bewusst gewesen sein, dass für den Bau ein vorgängiges Bewilligungsgesuch notwendig gewesen wäre. Mit dem gewählten Vorgehen wurden die Prinzipien der Raumplanung ausgehebelt. Immerhin muss der Aufbau rückgebaut werden, wenn der Technikraum der Militärantenne nicht mehr benötigt wird.

Feedback