Beeinträchtigt ein Höhenaufenthalt den Schlaf und die Koordination?

Die Klinik für Pneumologie des Universitätsspitals Zürich erforscht die Einflüsse eines Höhenaufenthaltes auf die Bewegungskoordination und den Schlaf. Dazu suchen die Forscherinnen und Forscher gesunde, männliche Probanden imAlter zwischen 20 und 70 Jahren, die nicht regelmässig rauchen oder Alkohol trinken. Die Tests finden in zwei Teilen statt. Einen Tag verbringen die Probanden im Juli oder Anfang Oktober in Zürich. Die vier Tage dauernden Untersuchungen in Davos Wolfgang und auf dem Jakobshorn sind von August bis Anfang Oktober angesetzt. Dabei werden neben nächtlichen Schlafanalysen tagsüber verschiedene Koordinations- und Aufmerksamkeitstests, etwa an einem Fahr- und Snowboardsimulator, durchgeführt. Als Entschädigung erhalten die Teilnehmer 500 Franken.Weitere Informationen unter www.pneumozh.ch.

Feedback