Benvenuti!

Es war ein unspektakulärer Entscheid: Die Abgeordnetenversammlung hat in Davos die Finanzplanung 2012/13 ohne Gegenstimme angenommen (siehe Seite 23). Für « Die Alpen » ist dies aber eine Sensation. Denn in der Finanzplanung sind zusätzliche Kosten eingeplant – für eine gedruckte, vollständig übersetzte italienische Ausgabe! Das ist ein Novum in der nun bald 150-jährigen Geschichte der Zeitschrift. Vorgesehen war ursprünglich nur eine Teilübersetzung. « Le Alpi » wäre quasi virtuell geblieben.

Die Tessiner Sektionen haben sich eine gedruckte Ausgabe schon lange gewünscht, doch scheiterte sie bislang an den Finanzen. Denn bei rund 3000 italienisch sprechenden Mitgliedern würde « Die Alpen » pro Leser und Jahr etwa Fr. 6O.– kosten. Zum Vergleich: Aktuell kostet die SAC-Clubzeitschrift ca. Fr. 19.– für zwölf Ausgaben. Doch nun hat sich ein anderer im Tessin ansässiger Bergsportverband zu einer losen Zusammenarbeit mit «Die Alpen» entschlossen: Wir dürfen die Mitglieder der FAT, der Federazione Alpinistica Ticinese, anschreiben und ihnen ein Sonderabo anbieten. Damit steigt die Chance, dass «Le Alpi» einen breiteren Abonnentenkreis gewinnt und kostendeckend produziert werden kann.

Es ist ein für den gesamten Verband gewagtes Projekt mit ungewissem Ausgang: Gelingt es nicht, innert drei Jahren genügend zusätzliche Abonnenten zu gewinnen, muss der SAC über die Bücher. Doch: Wer nichts wagt, gewinnt bekanntlich auch nichts.

Das Abenteuer beginnt heute, wir von der Redaktion freuen uns enorm. Die erste Ausgabe von «Le Alpi» wird im Januar 2012 erscheinen. Etwas Geduld ist also noch nötig. Dennoch sage ich schon jetzt: benvenuti, cari soci!

Feedback