Berge verbinden

Berge verbinden

Die erste Hälfte des internationalen Jahrs der Berge ist vorbei. Viele Aktionen haben bereits stattgefunden, andere stehen noch bevor. Einiges ist einmalig, anderes wird Spuren hinterlassen.

Für SACler sei jedes Jahr ein Jahr der Berge, hörte man da und dort. Stimmt. Aber hat nicht dieses internationale Jahr der Berge zu andern, unbekannten und ungewohnten Überlegungen angeregt? Denn das Ziel all unserer Aktivitäten, der Berg, ist viel-schichtiger, als viele so obenhin annehmen. Seine Wahrnehmung hat sich im Laufe der Zeit zwar gewandelt. Aber es ist noch immer der Berg, der dem Menschen zeigt, wie gross und wie klein er ist. Nichts wird einem am Berg geschenkt. Und dann doch wieder alles auf einmal. Einsam macht er. Und verbindet. Mit den Kirgisen beispielsweise, die den Anstoss zu diesem Jahr der Berge gegeben haben. Von den Bergen und dem Leben in dieser zentralasiatischen Republik berichten zwei Beiträge.

Verbindend wirkte der Bergsport auch zwischen der Abgeordnetenversammlung 2002 und der Expo.02 in Neuenburg: Über 200 SACler/innen nahmen sich Zeit, über die Geschicke ihres Clubs zu beraten und zu diskutieren. Hatte der etwas nüchterne Tagungssaal wenig mit der Umgebung einer SAC-Tour gemeinsam, schlug beim gemeinsamen Besuch des SAC-Boulders auf der Arteplage manches Kletterherz höher.

Margrit Sieber

SAC · Verantwortungsbewusster Alpinismus

SA C CA S

Zei tsc

hrif t d

eiz er

Alpen-

Die

Alpen

Riv ist

a d el

Clu

lpino Sv

izz

Alpi

Re va

isa da

lub

Alpin Sv

lps

lub

Alpin Su

lpe s

KIRGISTAN

Aus Kirgistan, flächenmässig knapp fünfmal grösser als die Schweiz, stammt die Idee zum internationalen Jahr der Berge, was nicht verwundert, wird doch sein grösster Teil von Hochgebirge geprägt.

13

Fo to :Pa tr ic e Sc hr ey er ,o ut doo rpho tog ra ph y.c h

KLETTERSTEIG GEMMI-DAUBENHORN

Ein herrlicher Parcours, äusserst luftig, sehr gut abgesichert, grossartig – ein Klettersteig zum Entdecken!

ALPINI

SM

US,

BERG

-

U

.A

.SPORT

ARTEN

Feedback