Bericht der Gletscherkommission für das Jahr 1912/13.

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Der von Dr. Alb. Heim unterzeichnete Bericht ist noch knapper als gewöhnlich. Er erwähnt, daß im August 1912 die regelmäßigen Vermessungen am Rhonegletscher durch die Schweizerische Landestopographie stattgefunden haben, daß für die Ausstellung der zur Publikation fertigen Pläne der Rhonegletschervermessung in Gruppe 55 der Landesausstellung in Bern 1914 Vorkehren gemacht, daß die Redaktionsarbeiten für die Rhonegletscherpublikation von Prof. Mercanton wieder aufgenommen worden seien und die Vollendung seines Manuskriptes auf Ende 1913 in Aussicht stehe; desgleichen sei der von Direktor Held zu redigierende Teil in Angriff genommen worden. Für die Drucklegung stehen aus den Vorschlägen der Rechnung bescheidene Mittel zur Verfügung. Den Schluß macht ein Nachruf an F. A. Forel, der die Anhänglichkeit an seine Gletscherkommission durch ein Legat noch im Tode bestätigt hat.

Redaktion.

Feedback