Besteigungen der Engländer

1) Tyndall's erste Besteigung des Mont-Blanc, anno 1857.

2) Uebergang über die Strahleck.

3) Besteigung des Finsteraarhorns, anno 1858.

4) Tyndall's erste Besteigung des Monte - Rosa - Gipfels, anno 1858.

5) Tyndall's zweite Besteigung des Monte-Rosa-Gipfels, ohne Führer, bloss mit seinem Beil bewaffnet, anno 1858.

6) Tyndall's zweite Besteigung des Mont-Blanc; langes Verweilen auf dem Gipfel, anno 1858.

7) Winterexpedition nach der Mer de glace und dem Montanvert im December 1859.

1) Der Uebergang über die Fenêtre de Saléna, von dem Col de Bahne nach dem Val Ferret, über den Glacier du Tour, Glacier de Saléna und Glacier de Trient, von A. Wills. M. A. 1857. Derselbe bestieg zum ersten Male 1854 das Wetterhorn ( Hasli- Jungfrau ).

2) Ein Tag inmitten der Séracs des Col du Géant, von Prof. J. Tyndall, anno 1857.

3) Notizen über Exkursionen auf die Westseite des Mont-Blanc mit Einschluss des Glacier de Miage, dessen Firnreviere zum ersten Male betreten von F. V. Hawkins. M. A.

4) Die Gebirge des Bagne-Thales, mit Besteigungen des Mont-Vélan, Mont Avril, Combin und der Graffeneire

* und der Uebergang über den Cot du Mont-Rouge, von W. Mathews.

Mi A. Hier wurde nicht die allerhöchste Spitze der Graffeneire erreicht; übrigens ist es die erste Besteigung des Combin, anno 1857.

5) Von Zermatt nach dem Val d' Anniviers über den Trift- pass, von J. A. Hinchliff. M. A*

6) Erster Uebergang über das Schwarzthor von Zermatt nach Ayas, anno 1845, von J. Ball. F. R. L. S.

7) Erste Besteigung des Dom der Mischabelhörner, von Rev. J. Cl. Davies, anno 1858.

8) Erste Besteigung des Laquinhorns und Allalinhorns, Juni 1856, von E. Ames. M. A.

9) Erste Besteigung des kleinen Schreckhorns, vorderen Schreckhorns, zwischen dem grossen Schreckhorn und dem Mettenberg, anno 1857, von E. Anderson.

Dann folgen noch Beschreibungen von einem Uebergang über die Strahleck, eine Besteigung des Finsteraarhorns, anno 1857; Exkursion von dem Aeggischhorn nach dem Jungfrausattel, die Gebirgspässe des Glarner Landes mit Segnespass und Martinsloch, eine Exkursion auf den Wildstrubel und über den Lämmerngletscher zur Gemmi, Besteigung des Oldenhorns und eine sehr pikante Nachtaben-teuergeschichte zweier Engländer auf dem Gipfel des Bristenstockes, anno 1858.

Im Jahr 1859 wurde wiederum Manches ausgeführt:

1) Erste Besteigung des Mont-Blanc von dem Col du Géant aus über den Grat, genannt La bosse du dromadaire, von Rev. C. Hudson.

2) Uebergang über das hohe Firnplateau zwischen Lyskamm und Monte-Rosa von Zermatt nach St. Jean de Gressoney, zum ersten Male von W. und G. S. Mathews.

3) Von Denselben wurde,ein neuer Uebergang von Zinal nach Zermatt glücklich bewerkstelligt, nämlich:

über die Höhen des Zinalgletschers nach dem Zermattfirn, zwischen der Pointe de Zinal und dem Gabelhorn hinunter nach dem Hochwänggletscher und dem Ebihorn.

4 ) Das Bietschhorn ( oder Grosse Nesthorn ) wurde 1859 zum ersten Male von Rev. Leslie Stephen bestiegen.

5 ) Ebenso von demselben das Rymphischhorn zum ersten Male überwunden.

6 ) In den Grajischen Alpen hat in demselben Jahre Herr Tuckett die Grande Crivola oder Pic de Cogne bestiegen.

1) Eine Besteigung des Piz Bernina, von C. Shirley Kennedy. M. A.

2) Der Uebergang über den Glacier du Tour und Glacier'de Miage, von G. J. Dodson.

3) Ein Unglücksfall auf dem Col de Miage, von Ch. Hudson.

4) Der Obere Weg oder die grosse Grattour von Chamounix nach Zermatt ( The High Level Route ) besteht aus folgenden Uebergängen:

Dem Col d' Argentière von Chamounix nach St. Pierre, von Steph. Winkworth.

Dem Col de Sonadon von St. Pierre nach der Höhe des Passes, von W. F. Jacomb.

Dem Col de Sonadon nach der Höhe des Col de Chermontane, von Rev. J. F. Hardy.

Dem Col de Sonadon von der Höhe des Passes nach Valpelline und Prérayen, von W. F. Jacomb.

Dem Col de Chermontane von Chermontane nach Aroila, von Sir Fowell Buxton.

Dem Col de la Reuse de l' Arolla von Chermontane nach Prérayen, von F. F. Tuckett.

Dem Col de la Valpelline von Prérayen nach Zermatt, von W. F. Jacomb.

6) Der Col de Lys, von W. Mathews. M. A., der höchste Pass Europa's, zwischen dem Lyskamm und der Vincent-Pyramide in 13 Stunden vom Ryftel-Hotel nach St. Jean de Gressoney.

7) Erste Besteigung des Lyskammes von Rev. J. F. Hardy, anno 1861.

8) Der Col des Jumeaux oder Zwillingspass zwischen dem Lyskamm und den Zwillingen hindurch vom Ryffel nach St. Jean de Gressoney, von W. Mathews. M. A. 1861.

9) Erste Besteigung des Nord - Endes, von Sir Fowell-Buxton, anno 1861.

10) Erste Besteigung des grossen Schreckhorns, von Rev. Leslie Stephen, anno 1861.

11) Erste Besteigung des Aletschhorns vom Aeggischhorn aus mit Nachtlager im Freien, von F. F. Tuckett, anno 1859; einige Wochen später dieselbe Besteigung ausgeführt durch Brutt und Forbiger.

12) Derüebergang über das Eigerjoch oder den Teufelssattel zwischen Mönch und Eiger von der Wengernalp nach dem Aeggischhorn, von Rev. Leslie Stephen. August 1859.

13) Von dem Grätli nach der Grimsel mit einer Besteigung des Uri-Rothstocks und der ersten Besteigung des Thierberges in der Trift, von Eliott Forster. F. R. S. Für sich ist herausgekommen als: Mountainering in

14) Die erste Besteigung des Weisshorns im. Wallis, und der erste Versuch zur Ersteigung des Matterhorns.

1*5) 1862: Erste Ersteigung derDent-Blanche, von Kennedy

und C. Wigram.

> Aus den Grajischen und Cottischen Alpen finden sich in den Peaks, Passes etc. noch vor: die ersten Besteigungen des Mont-Pelvoux, Monte Viso, Grande Crivola und des Grand Paradis, so wie mehrere neue Pässe. Endlich ist anno 1862 Folgendes geglückt: Der sehr schwierige Uebergang über den Jungfrausattel (Jungfraujoch), die erste Besteigung des grossen Viescherhorns, die Ersteigung der Jungfrau von dieser Seite her, der Uebergang zwischen Finsteraarhorn und Viescherhörnern und die Ersteigung des Weisshorns, so wie die erste Ersteigung des Monte della Disgrazia von Rev. Leslie Stephen, und die Ersteigung des Eigerkammes.

Feedback