Beverin erhält Label «Wild Rivers»

Der Beverin im Val Bever hat als erster Fluss der Schweiz das Label «Wild Rivers» erhalten. Das Label des European Rivers Network hat das Ziel, die letzten Wildflüsse Europas besser zu schützen. Bisher haben nur französische Flüsse die Auszeichnung erhalten, nun sollen auch schweizerische folgen. Deshalb hat der WWF die Gemeinde Bever unterstützt und die Kandidatur für das Label erarbeitet. «Bis zum Albulatunnel ist der Beverin ein natürlicher, frei fliessender Wildbach ohne menschliche Korrektur», schreibt der WWF Graubünden. Der Bach biete vielen Arten einen Lebensraum, etwa dem Fischotter oder der Wasserspitzmaus.

Feedback