Botanische Notizen aus dem obern Rhonethale, von Brig bis zur Furka

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

von Brig bis zur Furka

Botanische Notizen aus dem obern Rhonethale, von Brig bis zur Furka Zusammengestellt von F. O. Wolf ( Section Monte Rosa ).

Literatur.

1. Murith, Le guide du botaniste qui voyage dans le Valais. 1810.

2. Séringe, Essai d' une monographie des saules de la Suisse. Berne 1815.

3. J. Gaudin, Flora helvetica, Turici. 1833.

4. H. Christ, Pflanzengeographische Notizen über Wallis. 1857.

5. El. Fries, Epicrisis Generis Hieraciorum, Upsaliœ. 1862.

6. Koch, Synopsis Floras Germanic » et Helveltica ?. Lipsiae 1857.

7. Chr. Christener, Die Hieracien der Schweiz. 1863.

8. H. Christ, Ueber die Verbreitung der Pflanzen der alpinen Region der europäischen Alpenkette. 1866.

9. Jos. Rhiner, Tabellarische Flora der Schweizer Cantone. Schwyz 1869.

10. Rion, Guide du botaniste en Valais. 1872.

11. H. Christ, Die Rosen der Schweiz, Basel 1873, und dessen Beiträge hiezu in der „ Flora ".

12. H. Christ, Das Pflanzenleben der Schweiz. Zürich 1879.

13. A. Gremii, Excursionsflora für die Schweiz. Aarau 1881.

( Beide letztern sind nun auch in 's Französische übersetzt erschienen. ) 14. Les Bulletins des travaux de la Société Murithienne du Valais. 1868—1887.

15. F. O. Wolf, Eröffnungsrede bei der 63. Jahresversammlung der Schweizerischen naturforschenden Gesellschaft in Brig. 1880.

16. F. O. Wolf, a ) Von der Furka bis Brig, b ) Brig und der Simplon ( aus „ Wallis und Chamonix " ). I. Band. Zürich 1886.

17. Herbarium Rion und F. O. Wolf.

Verzeichniß seltener und kritischer Alpenpflanzen aus Goms, mit Angabe ihrer Standorte.

In dieses Verzeichniß sind diejenigen Alpenpflanzen nicht aufgenommen, welche im Canton Wallis oder in den übrigen Alpen allgemein verbreitet sind, wie z.B. Anemone vernalis, baldensis, alpina, sulphurea; Ranunculus glacialis, alpestris, pyrenseus; Arabis alpina, cœrulea etc. etc.; noch weniger als diese die vulgären Ubiquisten, welche aus der Ebene hoch in die Gebirge hinaufsteigen. Alle erwähnten Pflanzen befinden sich in meinem Herbarium, entweder von mir selbst gesammelt oder durch die Herren Dr. Muret, Dr. Lagger und Professor Favrat.

Dr. Lagger, geboren 1799 in Münster, gestorben 1870 als Arzt in Freiburg, hat mit größtem Erfolg seine Heimat, das Goms, erforscht und daselbst manch'neue Pflanze, besonders aus den Genera Hieracium, Carex, Sempervivum, Rosa, Adenostyles und Salix, entdeckt und den berühmtesten Monographisten seiner Zeit mitgetheilt. ( Vergleiche hierüber dessen Nekrolog, dans les actes de la Soc. helv. des sciences naturelles, Fribourg 1872. ) Dr. Muret und besonders Prof. Favrat hatten es sich nach ihm zur Aufgabe gestellt, die von demselben entdeckten Pflanzen wieder aufzusuchen und dieselben durch un-eigennützigstes Mittheilen in weitern Kreisen kekannt zu machen.

Prof. Ls. Favrat hat überdies im Goms noch mehrere interessante und neue Rosenformen entdeckt. Jedenfalls gebührt diesen drei Gelehrten die Ehre, am meisten zur Kenntniß der Vegetation des obern Rhonethals beigetragen zu haben.

Kanunculacecn.

Thalictrum fcetidum L. var. glabrum Koch ( Th. alpestre Gaud. ). Ernerkrachen und in der Nähe der Brücke bei Imfeid im Binnthal.

Laggeri Jord. Bei Obergestelen; ist vielleicht:

— minus L. Bei Obergestelen und Oberwald, von Dr. Lagger gesammelt.

Ebenso var. glandulosurn Koch ( pubescens Gaud. ). Bei Brigerbad, Ernerkrachen und im Binnthal.

Thalictrum majus L. var. elatum Gaud. Rand der Aecker im Binnthal.

NB. Das Genus Thalictrum, besonders die verschiedenen Formen, welche im Oberwallis vorkommen, sind noch zu wenig beobachtet; verdienten die Aufmerksamkeit der Monographisten. Dasselbe gilt vom Eisenhut, besonders von den verschiedenen Formen des Aconitum Napellus, variegatum und panniculatum und selbst vom A. Lycoctonum.

Ranunculus montanus Willd. var. tenellus Rchbch.

Nufenen.

— acris L. var. parvulus Rchbch. Binnthal etc. Aquilegia alpina L. Gries.

Gruciferen.

Mathiola varia DC. Binnschlucht, ehe man zum Kirchdorf gelangt. An derselben Stelle:

Aethionema saxatile R. Brwn.

Arabis alpestris var. glabrata. Kiilistaffelalpe im Binnthal.

Erysimum helveticum DC. An verschiedenen Orten, z.B. bei Münster und im Binnthai.

Cainelina dentata Pers. Aecker im Goms.

" Violarieen.

Viola pinnata L. Binnthal.

Droseraceen,

Drosera rotundifolia, anglica und longifolia L. Bei Gletsch.

Sileneeu.

Silène Armeria L. Ob Naters, am Wege nach Bellalp. Lychnis Flos Jovis Lam. Binnthal ( Jafnischthal ).

Sagina saxatilis Wimm. Im Fiescherwald, am Rhonegletscher.

Sagina nodosa E. Mey. Bei Münster.

Spergula arvensìs L. Bei Münster.

Lepigonum rubrum Wahlbg. Bei Münster.

Alsine laricifolia Wahlbg. Gletsch, Nufenen etc.

Stellaria uliginosa M. var. glacialis Lagg. Am Rhonegletscher.

Alsine verna Bartl. Niederwald, Ernergalen.

— biflora L. Am Rhonegletscher. Cherleria sedoïdes L. Grimsel. Cerastium latifolium L. Gries.

Var. glaciale Thom. Gries.

Var. pedunculatum Gaud. Gries.

Geraniaceeu.

Geranium acomfi/bïium L' Hér.Binnthal(Jafnischalpe ).

Fapilionaceen. Phaca alpina L. Gries und bei Münster.

— australis L. Bettlihorn. Astragalus leontinus Wulf. Binnthal.

— aristatus L' Hér. Binnthal.

— excapus L. Binnthal.

— monspessulanus L. Binnthal.

Lathyrus pratensis v. Lusseri Heer. Kühstaffel im Binnthal.

Vicia lutea L. Ob Naters. Lathyrus sphœricus Retz.B.ei Naters.

Bosacccu. Geum reptans L. Eginenthal, Nufenen etc.

Potcntilla frigida Vili. Gries, ob Reckingen, Bettli- horn, Eggishorn, Ritterpaß etc. Rosa cinnamomea L. Naterserberg etc.

— alpina L. und deren Formen: lagenaria Vili.

globosa Desv.

pyrenaica Gon.

parviflora Favr.

aculeata Ser. etc. Sehr verbreitet.

graveolens Gren. Verbreitet, fl. rosea Favrat. Außerbinn.

Vettert Favrat. Außerbinn nach Mühlebach.

— sepium Thuill. Verbreitet.

— valesiaca Lagg. Pug. Fiesch etc.

— abietina Gr. Godr. Außerbinn etc.

— pomifera Herrm. In zahlreichen Formen verbreitet ( ob Naters, im Binnthal, bei Münster, Ulrichen etc. ).

— coriifolia Fr. Verbreitet.

— pseudopsis Grml. Binnthal ( beim Kirchdorf und auf dem Nacken ).

— glauca Vili. Aernen etc.

— rubrifolia Vili. Ob Naters etc.

— montana Chaix. Ziemlich verbreitet.

canina L. und Formen. Verbreitet.

Endlich noch folgende Bastarde: Rosa pomifera X alpina ( lœvis !. Zwischen Mühlebach und Fllrgangen.

— pomifera X alpina ( pyrenaicaj. Ebendaselbst.

— pomifera X glaucaR.M.urithii Lagg. Pug. ). Ebendaselbst.

Rosa glauca X pomifera. Außerbinn nach Aernen.

glauca X alpina. Fiesch.

Sanguisorbeeni

Alchemilla subsericea Reut. Gerenthal.

Onagrarieen!

Epilobium Fleischeri Höchst. Eginenthal etc. Circcea alpina L. Oberwald.

Paronychieen.

Herniaria alpina Vili. Im Binnthal ( Ritterpaß, Bettlihorn, Jafnischthal etc. ), ob Grengiols etc.

Crassulaccen.

Rhodiola rosea L. Albrunpaß, Jafnischthal etc. Sedum alpestre Vili. Binnthal. Sempervivum Dœllianum Lehm. Albrun.

Saxifraffccn.

Saxifraga Cotyledon L. Ried ob Naters ( Weg nach der Bellalpe ).

— ccesia L. Binnthal, Gries etc.

— bißora All. Gries, Albrun, Bettlihorn etc.

— Kochii Horn. Merizenbacli etc.

— aspera L. Albrunpaß, Furka etc.

bryoïdes L. Albrun, Jafnischthal etc.

— muscoïdes Wulf var. compacta Koch. Münstigerthal.

— exarata Vili. Verschiedene Fonnen und verbreitet.

— Seguieri Spreng. Gries, Albrun etc.

— androsace L. Gries, Albrun etc.

Botanische Notizen aus dem Obern Rhonethale. 43 TJmtoelliferen.

Seseli Libanotis Koch. var. daucifolium Scop. Schmie- digenhäuser im Binnthal. Angelica montana Schleich. Binnthal ( Kühstaffel etc. ).

Valerianeen.

Valeriana saliunca All. Am Fuße des Bettlihorns, am Tunetschhorn etc. ( Binner-Furggen

Compositeeii.

Adenostyles albifrons Rchb. Am Rhonegletscher, im Eginenthal ( Gries, Nufenen ) etc.

— leucophylla Rchb. Eginenthal, Grimsel etc.

— hybrida DC. ( albifrons X leucophylla !). Häufig im Eginenthal, Binnthal etc.

— Eginensis Lagg. ( alpinaX leucophylla ). Sehr selten, im Eginenthal.

Erigeron Villarsii Bell. Binnthal.

— angulosus Gaud. Bei Imfeid etc. ( Binnthal ).

Artemisia glacialis L. Im Längthal ( Binn ).

— nana Gaud. Bei Unterwasser, zwischen Oberwald und Obergestelen und im Binnthal.

Achillea macrophylla X moschetta ( Lerechii Schultz ). Am Fußweg von Gletsch nach der Furka.

— macrophylla X nana ( vallesiaca Sut ., helvetica Schleich. ). An derselben Stelle; bei Unterwasser und auf dem Kitt ( Eginenthal ).

— atrata X nana ( Laggeri Schultz ). Am Rhonegletscher, im Eginenthal und Jafnischthal.

— atrata x moschata ( impunctata Kern. ). Eginenthal.

Achillea tomentosa L. Naterserberg, Hohe Fluh, Außerbinn, Binnegge etc.

Chrysanthemum atratum Koch. Bei Gletsch. Aronicum Clusii Koch. Albrun, Blasenhorn, Götzen- horn etc.

glaciale Echb. Blasenhorn, Gries etc.

— scorpioïdes Rchb. Verbreitet in Gletschermoränen und Geröllhalden der Hochalpen.

Cirsium oleraceum xlheterophyllum. Zwischen Oberwald und Obergestelen.

— heterophyllum X spinosissimum. Gerenthal. Saussurea alpina DC. und discolor DC. Binnthal etc. Serratula Rhaponticum DC. Gerenthal. Centaurea axülaris Willd. Naterserberg, ob Platten, am Weg nach Bellalp.

— nervosa Willd. Ob Imfeid im Binnthal, Jafnischthal etc.

Hypochœris uniflorus Willd. Maienwand, Binnthal, Blasenhorn. Hieracium aurantiacum L. An mehreren Orten im Zehnten Goms.

— glaciale Lach. Verbreitet im Gebiete.

— Laggeri Fries. Selten: Eginenthal ( Tuchmatt ), Bellalp, Binnthal etc.

— Sabinum Fr. Binn etc.

multiflorum Schleich. ).

— alpinum L. Verbreitet.

— rhœticum Fr. Im Binnthal ( Jafnischalpe ), Kitterpaß.

— hispidum Fr. Grimsel.

— pulmonarioïdes Vili. Im Binnthal u.a. 0.

— glandxiliferum Hoppe.Verbreitet.

Hieracium piliferum Hoppe.Verbreitet.

— Gombense Lagg. ( H. dentatum Salsevense var. macrophyllum ). „ Auf dem Blatt " im Eginenthal.

„ Cette rare espèce croît en dessus de la bifurcation du sentier du Gries pour la Nufenen, dans une pente escarpée, herbeux, parmi les Rhododendrons. " Favrat.

— spedosum Horum. „ Auf dem Blatt ", Eginenthal.

Gaudini Christener. Jafnischthal.

— arenicola God. Binnthal ( Nacken etc. ).

— lanatum Vili. Binnthal.

— Laggeri Jord. ( H. lanatum var. Laggeri — vel lanatum X pulmonarioïdes ?). Binnthal ( Nacken und Jafnischthal !).

— oxydon Fr. Eginenthal und Langenthal.

— macilentum Fr. Eginenthal ( „ Auf dem Blatt " und „ Kaimattemit Gombense und „ dans les pentes qui font face à la localité du Gombense, des deux côtés du torrent qui descend du Langthal. "

Favrat.

— intybaceum Wulf. Maienwand etc.

— cydoniœfolium Vili. Maienwand ( nach Favrat! nicht zu verwechseln mit ochroleucum Schleich. ).

— picroïdes Vili. Maienwand! ( cydonisefolium X intybaceum nach Favrat !).

Campanulaceen.

Phyteuma Halleri All. Maienwand. Campanula excisa Schleich. Ritterpaß, Münstigerthal etc.

— cenisia L. Eginenthal etc.

Gent iaiieen.

Gentiana Thomasii Koch. Rhonegletscher.

Boragineen. Eritrichium nanum Schrad. Ritterpaß etc.

Veronica lilacina Townsend. Bellalp, Riederalp etc.

Lentihiilarieen.

Pinguicula grandiflora Koch. Ritterpaß etc. Primulaoeen.

Androsace glacialis Hoppe. Ritterpaß, Gries, Bettli- horn etc.

— pubescenus DC. Nufenen. Areua Vitaliana L. Bettlihorn, Ritterpaß etc. Primula longìflora All. Binnthal an mehreren Stellen, Münstigerthal. Soldanella pusilla Baurag. Mörjelensee, Gletsch etc.

Flambagineen.

Statice alpina Hoppe. Bettelmatten in den Gries-halden. ( Lagger !) Polygonum alpinum All. Bei Obergestelen, Münster, Reckingen etc.

Salicineen.

Salix Hegetschweileri Heer. Rhonegletscher.

— hastata L. Münstigerthal, Binnthal etc. var. sericea Gaud. Gries.

— hastata X Lapponum. Jafnischthal.

— Lapponum L. Binn, Münstigerthal etc.

Salix arbuscula L. Binn, Gerenthal etc.

— glauca L. Binn.

— reticulata L. Binn.

Hliaceen.

Lloydia serotina Salisb. Binnthal etc. Asphodelus albus L. Im Mehlbaum ob Naters. Allium Victoriaiis L. Rhonegletscher.

Colcliicaceen.

Colchicum alpinum L. Münster etc. Tofieldia glacialis Gaud. Rhonegletscher.

Juncaceen.

Juncus Jacquini L. Eginenthal, Rhonegletscher etc.

triglumis L. Rhonegletscher.

trifidus L. Eginenthal. Luzula spicata L. Grimsel, Albrun.

— spadicea DC. Rhonegletscher.

Cyperaceen,

Car ex microglochin Wahlnbg. Gries.

— airvula All. Grimsel, Jafnischthal etc.

— fœtida All. Grimsel, Eginenthal.

— microstyla Gay. Grimsel.

— Persomi Sieb. Grimsel.

— nigra All. Eginenthal, Binn etc.

aterima Hoppe. Gries, Eginenthal.

— membranacea Hoppe. Binnthal.

— vitilis Fr. Grimsel.

— Laggeri Wim. Grimsel.

— mirabilis Gaud. Grimsel.

Gr ramine«? ti.

Phleum alpinum L. v. commutatum Mrt. Khone- gletscher, Binnthal etc. Kceleria hirsuta Gand. Rhonegletscher, Nufenen, Binnthal etc.

Avena Scheuchzeri All. Binnthal ( Albrun ). Cynosurus echinatus L. Aecker von Obergestelen und Oberwald. Festuca varia Hsenke. Binnthal.

Filices.

Woodsia hyperborea K. Ob Naters.

Feedback