«Canyoning, aber sicher.»

SAC-Buchvernissage mit Medienecho Die Buchvernissage der Lehrschrift Canyoning, aber sicher aus dem SAC-Verlag löste ein grosses Medienecho aus. Dabei wurde einmal mehr betont, dass Canyoning, als Natursportart betrieben, eine faszinierende Möglichkeit ist, sich in der Natur zu bewegen und sich mit ihr auseinander zu setzen.

Freizeitgesellschaft und ihre Auswirkungen Gesellschaftliche Veränderungen, insbesondere der Wechsel hin zur Freizeitgesellschaft und ihren Aktivitäten, machen auch vor dem SAC nicht Halt, wie Bernhard R. Banzhaf, Ressortleiter Publizistik/Kultur im ZV, einleitend feststellte. Zum klassischen Alpinismus gesellten sich einerseits das Felsklettern, erweitert durch Bouldern, Bigwallklettern und Freeclimbing, und anderseits das Skifahren mit Langläufern, Tourengängern, Snowboardern, Carvern und Skialpi-nismus-Wettkämpfern. Da sich die Kletterwettbewerbs-Szene zum Teil in die Halle verlagerte, findet 2001 die Kletter-WM im Schweizer Mittelland statt.

Dazu kommen Deltasegler und Hängegleiter in der Luft, Riverrafter, Kanuten und Kajaken im Wasser und als Kombination von Alpinismus und Wassersport Canyoning, das Begehen von Schluchten.

durfte, um Bedenken zu entkräften und dem Projekt - mit Hilfe aller Hasli-Gemeinden - zum Durchbruch zu verhelfen! Arnold Glatthard, der damals den Gemeinderat von Meiringen präsidierte, wurde dann auch erster Verwaltungsratspräsident der Meiringen-Hasliberg-Bahnen. Seine unternehmerischen Fähigkeiten bewies er aber auch als Generalimporteur einer bedeutenden Skimarke, als Inhaber eines Sportgeschäfts und eines Reisebüros und nicht zuletzt beim Bau des 4-Stern-Hotels « Sherpa ».

Lieber Noldi Auch wenn die gesundheitlichen Umstände dir heute keine « grossen Sprünge » mehr erlauben, kannst du mit deinem Fernglas « deine » Kletterrouten in den Engelhörnern beobachten. Wir alle hoffen, dass du, lieber Noldi, auch weiterhin unseren monatlichen Hock der älteren SAC-Kameraden im « Sherpa » mit deinem reichen alpinistischen Wissen und deinem guten Erinnerungsvermögen bereichern wirst. Auf viele weitere gute Jahre mit deiner Frau Silvia!

Adolf Michel, Meiringen SAC und Canyoning « Canyoning ist einfach etwas Tolles !» Mit dieser Feststellung brachte Franz Stämpfli, SAC-Zentralpräsident, am Schluss der Buchvernissage am Aareufer in Bern das Canyoning-Ge-fühl auf den Punkt. Zuvor orientierte er über Canyoning aus der Sicht des SAC: Canyoning, als Natursportart betrieben, setzt sich mit der Schönheit, aber auch mit den Gefahren der Natur auseinander. Der SAC als Anbieter verschiedener mit bestimmten Risiken verbundenen Sportarten setzt alles daran, seine Mitglieder verant-wortungsbewusst an diese Natursportarten heranzuführen - immer mit dem Ziel einer späteren eigenständigen und selbstverantwortli-chen Ausübung.

« Canyoning, aber sicher » In diesem Kontext ist auch die Herausgabe der Canyoning-Lehrschrift zu sehen. Dazu schrieb ein Kommen-tator ( « Der Bund » vom 2O.7.2000 ): «... Da setzt der SAC, wenige Tage vor dem ersten Jahrestag des Unglücks im Saxetbach, ein bemerkenswertes Zeichen: Er betont Faszination, Schönheit und Sinn des Canyonings und präsentiert gleichzeitig eine sorgfältig erarbeitete Lehrschrift für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dieser Natursportart. Wer sich mit dem Thema Canyoning befasst, kann viel Erfahrung und Wissen aus diesem Buch herausholen .» ms Der Autor Roger Büdeler, ein äusserst erfahrener Schluchtbegeher, stellt den Medien, darunter Schweizer Fernsehen DRS, die SAC-Lehrschrift « Canyoning, aber sicher » vor.

Jugend-Infos,Berichte, I-Aktivitäten

attività dei giovani

Activités jeunesse

Feedback