Demontierbarer Kletter-Bohrhaken M 10

Das Anzugsdrehmoment der Schraube beträgt 18 bis 20 Nm; das Anzugsdrehmoment der Mutter ist max. 30 Nm. Die Belastbarkeit ist ähnlich derjenigen eines Segment-ankers. Alle Teile sind aus Baustahl verzinkt-chromatiert, wobei auch die Möglichkeit besteht, alle Elemente'M10/Durchmesser: 12 mm, Länge: 60 mm Abb. 1 Der in seine Einzelteile zerlegte demontierbare Bohrhaken, v.l.n.r: - Spannhülse mit Schlitzen und Innengewinde

Auch mobile Sicherungsmittel wie Keile, Friends usw. verfügen an sich über eine garantierte Haltekraft. Ob aber solche Sicherungsinstrumente einen Sturz dann auch wirklich halten, hängt stark von andern nur sehr schwierig zu beurteilenden Faktoren ab; so z.B. wie sie gelegt und wie sie beim weiteren Vorankommen des Seilersten noch bewegt wurden und wie die Sturzbahn verläuft. Der dadurch bedingte Unsicherheitsfaktor ist letztlich unkalkulierbar und wird deshalb im allgemeinen als so hoch empfunden, dass man sich nach Möglichkeit nur noch auf fix installierte SicherungspunkteBohrhaken ) verlässt.

aus Edelstahl zu fertigen. Wegen der Kontaktkorrosion muss das Material einheitlich sein.

Details der Konstruktion: vgl. Zeichnung sowie Abb. 1 und 2 Montage Das Bohrloch im Fels sollte einen Durchmesser von 12 mm und eine Tiefe von 70 mm aufweisen. Der vor-montierte Haken wird ins Bohrloch geschlagen mit nachfolgendem Verspannen der Spannhülse mit Schlitzen und InnengewindeSpreizkonus ) durch Anziehen der Sechskantschraube mit AussenkegelKonusschraube ) und der Sechskantmutter auf den EinhängeteilLasche ) und die darunterliegende Felswand.

Der Bohrhaken kann auch mit einer Hand ins Bohrloch eingesetzt werden und ist so sofort - in noch un-verspanntem Zustand - belastbar, Zeichnung ( ca. 1:1 ) 1.Sechskantschraube mit Aussenkegel 2.Sechskantmutter 3.Spannhülse mit Schlitzen und Innengewinde 4.Kunststoffhülse 5.Einhängeteil/Lasche

W/A

Elastische Kunststoffhülse Sechskantschraube mit AussenkegelKonusschraube ) und Sechskantmutter Herausgegriffen was für eine Routeneröffnung von unten eine wesentliche Erleichterung S bietet. Die Verdrehsicherung, die das ^ Verspannen und die sofortige Belaci stung ermöglicht, wird durch eine 5 besondere elastische Kunststoffhülseoder eine auf den Spreizkonus di-5 rekt aufgetragene Kunststoffschicht ), ^m die ein Übermass in Bezug auf den 48 Bohrquerschnitt des Felslochs aufweist, erreicht.

Demontage Die Konusschraube wird herausge-schraubt. Dann werden mit einem einfachen Abzugwerkzeug der Kunststoff teil und der entspannte Spreizkonus aus dem Fels gezogen, wobei weder das Bohrloch noch Teile des Bohrhakens verletzt werden.

Peter Schild, Bern Abb. 3 Der von Hand eingesetzte oder eingeschlagene Bohr haken, der sofort, d.h. in noch unverspanntem Zustand, belastbar ist.

Abb. 4 Montage, Schritt 1: Anziehen der Sechskantschraube mit AussenkegelKonusschraube ) t Î Abb. 5 Montage, Schritt 2: Anziehen der Sechskantmutter auf den Einhängeteil ( Lasche ) und den darunterliegenden Fels Abb. 6 Abb. 6 und 7 Demontage: Nach Entferner der Sechskantschraube mit AussenkegelKonusschraube ) werden mit einem einfachen Abzugwerkzeug die elastische Kunststoffhülse und die entspannte Spannhülse mit Schlitzen und InnengewindeSpreizkonus ) aus dem Fels gezogen.

Jucher / Medien .ibri / Media .ivres / Médias

Feedback