Die Vorfreude steigt

Noch ist es nicht ganz zu Ende, das Schaltjahr 2012. Eine erste Bilanz sei aber erlaubt. Wettermässig war es aus Bergsteigersicht eher durchzogen. Die Über-nachtungszahlen auf Hütten liegen zwar noch nicht vor, aber im Gespräch mit Hüttenchefs und Hüttenwarten überwiegen die verhalten pessimistischen Rück-meldungen. Ein schlechter Winter und ein verregneter Juli sind die Hauptgründe. An sich ist das ja nicht neu; gutes Wetter ist durch keine Marketingaktion zu ersetzen. Neu hingegen sind seit dem 1. Juli die verbindlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf SAC-Hütten. Sie regeln insbesondere Vorauszahlungen bei Reservationen und die Fristen für eine Abmeldung ohne Kostenfolge. Pius Fähndrich, langjähriger Hüttenwart auf der Lidernenhütte und ehemaliger Präsident von Schweizer Hütten, sagt es so: «Die AGB regeln das, was der Anstand gebietet.» Eine erste kleine Bilanz lesen Sie auf Seite 59.

Das durchzogene Wetter spürt auch der Verlag. Ein guter Winteranfang und ein hoffentlich erfreuliches Weihnachtsgeschäft könnten das Ergebnis noch etwas verbessern. Positiv ist die Bilanz – ich bin schon fast geneigt zu sagen: wie immer – in der Mitgliederentwicklung. Bis Ende Jahr werden wir im SAC rund 140 000 Mitglieder zählen. Werden es am Ende des 150. Vereinsjahres gar 150 000 sein? Wer weiss. Auf jeden Fall verspricht das Jubiläumsjahr einiges an Publizität für den SAC. Das Interesse der Medien ist bereits spürbar. Am allermeisten freut mich aber, dass die Sektionen mitmachen und rund 150 Anlässe anbieten, die das Jubiläumsmotto «Mehr als Bergsport» zum Ausdruck bringen. Was das Jubiläumsjahr alles bietet, finden Sie ab sofort auf www.sac-cas.ch unter der Rubrik «150 Jahre SAC». Die Vorfreude steigt, hoffentlich auch bei Ihnen.

Feedback