Durch das Nordpolarmeer driften

Im September ist der deutsche Forschungseisbrecher Polarstern zu einer bisher einmaligen Expedition aufgebrochen: Das Schiff soll an einer Eisscholle festmachen und umschlossen von Eis mehrere 100 Kilometer durch das Nordpolarmeer driften. Die Expedition soll dazu beitragen, mehr über das arktische Klima herauszufinden, das auch das Wetter in Europa beeinflusse, heisst es in einer Mitteilung von der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft. Mit von der Partie ist auch ein Schneeforscher vom Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos.

Feedback