Ein Wort über das Bergsteigen

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Berge, wie andere gute Sachen, erfordern einen Verdauungsprozess. Man kann nicht fortfahren, sie wöchentlich zu zweien oder dreien mit einem beliebigen Zuschuss von Pässen als Gewürz zu verschlingen, ohne endlich einen abstumpfenden Einfluss auf Körper und Geist zu verspüren, welcher ersteren empfindlicher für Strapazen, letzteren unempfänglicher für die Reize der Szenerien macht.

( Hochalpenstudien. Gesammelte Schriften, 2. Teil, 1874 )

Feedback