Ein Zeichen des guten Willens

Weil wir in die Berge gehen, nehmen wir die Auswirkungen der globalen Erwärmung oft wahr: schneller Gletscherrückgang, häufige Steinschläge und immer heftigere Gewitter. Zu einigen Hütten wird der Zugang immer unsicherer, und die Anzahl der Alpen, die per Helikopter mit Wasser versorgt werden müssen, nimmt zu. Weltweit verzeichnet man einen Anstieg der Durchschnittstemperatur. Gemäss MeteoSchweiz ist die Zunahme der Durchschnittstemperatur in der Schweiz seit 1864 mehr als doppelt so hoch wie jene weltweit.

Im Juni stimmten die Abgeordneten unserer Sektionen dem Vorschlag des Zentralvorstandes zu, die Gletscherinitiative zu unterstützen. Die Initiative wurde am 27. November des letzten Jahres eingereicht. Sie fordert, dass die Schweiz das Pariser Klimaabkommen umsetzt. Die Schweiz hat das Abkommen 2015 ratifiziert. Das bedeutet, dass man die Treibhausgasemissionen bis 2050 auf null reduzieren muss. Der SAC ist nicht nur stark vom Klimawandel betroffen, er trägt durch seine Aktivitäten auch dazu bei. Die Strategie, die wir entwickeln, befasst sich ernsthaft mit diesem Thema, vor allem bei der Suche nach Lösungen zur Verringerung der Umweltbelastungen. Der Erfolg dieses Projekts wird zwar auch von neuen technologischen Entwicklungen abhängen, entscheidend ist aber die Entwicklung der individuellen bewussten Haltung. Ich meinerseits habe mich gefragt, was ich tun kann, um meine CO2-Emissionen zu reduzieren. Ein paar Möglichkeiten habe ich gefunden: verpackungsfreie Lebensmittelläden bevorzugen, lokale Produkte kaufen und Abfall verringern. Öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren und einen Teil dieser Zeit zum Arbeiten nutzen. Nicht zu den Olympischen Spielen in Tokio fliegen, auch wenn dort SAC-Athleten antreten. Diese einfachen Massnahmen habe ich rasch beieinander gehabt.

Mein Wunsch für 2020 wäre, dass alle die in ihren Möglichkeiten liegenden Massnahmen umsetzen. Charles Baudelaire schrieb: «Eine Folge von kleinen Willensakten liefert ein bedeutendes Ergebnis.» Davon bin ich überzeugt.

Feedback