Einmal den Amnye Machen umkreisen Trekking um den heiligen Berg der Osttibeter

Vor uns baut sich eine schwarze Wand auf, die alle Landschaftskonturen verschluckt. Im nächsten Moment regnet es wie aus Kübeln auf dem osttibetischen Hochplateau. Aber so rasch, wie die Front aufgetaucht ist, reisst der dunkle Himmel auf, und es scheint jenes bestechende Blau durch, das für die unermesslichen Weiten von Amdo so typisch ist. In dieser Region, die als der « Wilde Westen » Chinas gilt, liegt unser Reiseziel, der Amnye Machen1, der als Sitz des Schutzgottes der Region verehrt wird.


Druck

Einfach mehr "Alpen" Dieser Artikel steht kostenlos SAC-Mitgliedern oder "Alpen"-Abonnenten zur Verfügung. 

Du hast noch kein Abonnement? Hier kannst du es als Nicht-SAC-Mitglied bestellen. Du erhältst 11 x im Jahr "Die Alpen" nach Hause gesandt und hast online unbeschränkten Zugang zu allen Artikel ab 1864!

Feedback