FIFAD: "Le Mérite Alpin" für Ueli Steck

Der Grand Prix des 43. Filmfestivals von Les Diablerets (FIFAD), im August, ging an den Film Devenir un homme, Himalaya face aux abeilles géantes des Franzosen Jérôme Ségur. Der Dokumentarfilm, der die ersten Schritte eines jungen Nepalesen in den abschüssigen Wänden des Himalaya auf der Suche nach Honig zeigt, bekam zudem den Publikumspreis.

 

Als Partner des Festivals vergab der SAC zwei Diables d’Or: Einer ging an den Dokumentarfilm Apö Karim von Laurent Chevallier. Der Film dreht sich um das Schicksal eines nordpakistanischen Bauern, der zum berühmter Sherpa wird. Der zweite Diable d’Or zeichnet Terra X – Expedition ins ewige Eis von Gabriele Wengler aus. Hierbei dreht es sich um eine Hommage an den deutschen Forscher Alfred Wegener und seine Begleiter, die 1930 eine schwierige wissenschaftliche Expedition nach Grönland unternahmen und damit die Grundlagen der Klimaforschung schufen.

 

Le Mérite Alpin 2012 wurde an Ueli Steck verliehen. Er ist der dritte Schweizer Alpinist nach Erhard Lorétan und Jean Troillet, der den Mount Everest ohne Sauerstoff bestiegen hat. Der Spezialist im Hochgeschwindigkeitsklettern war in Les Diablerets anwesend und stand auch öffentlich zur Diskussion bereit. 10'000 Personen besuchten die Filmvorführungen, Diskussionen und Konferenzen im Kongresszentrum im Waadtländer Dorf. Die Nachmittagsveranstaltungen rund um das Thema «Der Mensch im Dienste der Berge» waren ein voller Erfolg, trotz des schönen Wetters.

 

Die nächste Ausgabe des Festivals findet von 10. bis 17. August 2013 statt. Ehrengast wird der Schweizer Alpen Club sein, der nächstes Jahr sein 150-Jahr-Jubiläum feiert. Weitere Informationen, unter: www.fifad.ch.

Feedback