Gurtner, Martin: Karten lesen

.ibri, media

Wussten Sie, dass der höchste Berg der Berner Alpen, das Finsteraarhorn, keine 200 Meter über Meer liegen würde, wenn die Erde nicht abgeplattet wäre? Eindrücklich auch die Veranschaulichung der Erdkrümmung. Diese macht allein schon auf dem Bodensee, zwischen Bregenz und Konstanz ( 46 km Luftdistanz ), ganze 41,. " " .5 m aus. Anhand vieler Beispiele werden in diesem Werk komplexe Themen wie Vermessung, Projektion, Digitalisierung oder Generalisierung usw. erlebbar gemacht. Die kartographische Terminologie wird dabei wohltuend populär umgesetzt, ohne Genauigkeitsverlust, dafür mit anschaulicher Umschreibung « Wo geht 's bergauf ?» « Zuwenig Platz »: Die plastische Darstellung der Höhenkurvenbilder oder die optimale Umsetzung von Karteninhalten in die nächst kleineren Kartenmassstäbe werden für Kenner und Anfänger verständlich behandelt, so dass Karten lesen zum Karten verstehen wird.

Karten lesen geht über das Orientieren hinaus: Behandelt werden auch Themen wie messen und schätzen, Marschzeiten, Profile, Krokis, Panoramen, Reliefbau usw. Die Detailplanung einer Tour ist ein ebenso wichtiger Bestandteil des Buches wie die Darstellung der einzelnen Kartenelemente und die Anwendung von Kompass und Höhenmesser.

Das Buch richtet sich nicht ausschliesslich an Kartenliebhaber, sondern vor allem auch an Orientierungs-anfänger, Alpinisten, Wanderer, Lehrkräfte und Lernende.

Heinz Schild, Bern

.ivres / Médias

Edition Cratschla, Zernez 1995. Fr. 18.50 Der Wanderführer durch den schweizerischen Nationalpark war wohl überfällig. Mehr als achtzig Jahre nach dem ersten Wanderbuch hat nun Parkdirektor Klaus Robin diesen Führer herausgegeben. Er geleitet uns über die 20 Wanderrouten im Park und liefert dabei viel Interessantes, Wissenswertes und Wichtiges zur Idee « Schweizerischer Nationalpark ». Bezüglich Besucherandrang hat der Park ja seit längerem die Belastungsgrenze erreicht. Mit diesem Werk dürfte man auch dem Ziel, bei den zahlreichen Besuchern die Informationen über den Park etwas zu vertiefen, einen guten Schritt näher gekommen sein. Ein Lob den Machern auch für Präsentation und Gestaltung. Das Büchlein, so kleinformatig es ist, kommt übersichtlich und klar gegliedert daher. Das gilt ebenso für die Kartenskizzen. Man nimmt den Führer gerne in die Hand und packt ihn auch gerne in den Rucksack. Nur die Qualität der Farbbilder hinkt etwas hinter dem guten Gesamteindruck her.

Peter Donatsch, Maienfeld Gurtner, Martin: Karten lesen Ein Handbuch zu den Landeskarten. SAC-Verlag und Bundesamt für Landestopographie, Bern 1995. Ladenpreis Fr. 38., SAC-Mitgliederpreis Fr. 29. Karten lesen heisst das neue Handbuch zu den Landeskarten. Die Gemeinschaftsausgabe des SAC und des Bundesamtes für Landestopographie beeindruckt durch die Vielfalt der Thematik, den umfassenden Aufbau und die vielen Illustrationen. Autor Martin Gurtner, Vermessungsingenieur und als Sektionschef im Bundesamt für Landestopographie verantwortlich für den Karteninhalt, hat eine echte Lücke gefüllt.

Feedback