Haas, Hippolyt: Der Vulkan

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Für die Gebildeten aller Stände in gemeinfaßlicher Weise dargestellt. Mit 63 Abbildungen auf 32 Tafeln. Berlin 1904. Preis: 4 Mk.

Die Katastrophe von Martinique, hat eine ganze Flut populärwissenschaftlicher Aufsätze in Zeitschriften wie in Buchform im Gefolge gehabt. Unter diesen Erscheinungen ist das Büchlein von Haas, dem verdienten geologischen Schriftsteller, wohl eines der besten. Denn es ist nicht nur eine Gelegenheitsschrift; die Verwertung der oben berührten Ereignisse gab sich allerdings von selbst, im übrigen ist das Buch ein äußerst geschickt angelegtes Kompendium der Lehre vom Vulkanismus, das sich sehr angenehm liest, ohne daß die Wlssensehaftlichkeit geistreicher Plauderei zum Opfer fällt. Jedes Kapitel läßt sich als Ganzes genießen. Die Abbildungen geben in angenehmem Wechsel und unter steter Beziehung auf den Text bald schematisierte Skizzen zur Veranschaulichung der Theorien, bald gut gelungene Naturaufnahmen klassischer Gegenden und Eruptionen. Bei dem zunehmenden Interesse, dessen sich die Vulkane namentlich bei internationalen Bergsteigern zu erfreuen haben, wird das Büchlein auch in alpinen Kreisen mit Vorteil benutzt werden.

Dr. E. Zeller ( Sektion Bern ).

Feedback