IV. Sektionen

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

I. Aargau. ( Sektion Aarau. ) Präsident: Dr. Paul Liechti; Aktuar: Hunziker-Wydler. Mitgliederzahl 29.

Zwei Mitglieder überschritten den Kinzigkulm und Herr Frey-Gessner ging über den Grossen St. Bernhard nach Aosta und über den Col della Nuova nach Itrea.

II. Aargau. ( Sektion Zofingen. ) Offenhäuser; Aktuar: Bezirkslehrer Seiler. Miiglieder-zahl 36.

Mehrere Mitglieder besuchten das diesjährige Excursionsgebiet.

III. Appenzell A. Rh. ( Sektion Sentis. ) Präsident: Dekan Heim in Gais; Aktuar: Lehrer Wanner in Trogen. Mitgliederzahl 61. Theilnehmer am Fest in Sitten 14.

Besteigungen und Fahrten haben unternommen: M. Meyer, Robert Meyer, H. Wetter und C. Moser:

Monte Rosa, Col d' Hérens, Evolena nach Sitten zum

Clubfest.

Dekan Heim, Hofstetter und Knöpfel: Pilatus, Brünig, Interlaken, Lauterbrunnen, Murren, Trachsellauenen, Obersteinbergalp, Tschingelgletscher, Gamchilücke, Kandersteg, Gemmi, Balmhorn, Leuk nach Sitten zum Clubfest.

L. Mertz, R. Alder, C. J. Denzler und J. J. Schäfer: über die Gemmi zum Clubfest, nachher auf den Gornergrat.

Steiger-Zölper und C. Tu. Zölper: Adulajoch.

O. Roth, stud. med.: Weissfluh in Davos und Orteier von Sulden aus.

Dr. Schläpfer: Kirchalphorn und Rheinwaldhorn.

Vorträge wurden gehalten in der Hauptversammlung zu Teufen und in einigen Sitzungen zu Herisau.

IV. Basel. ( Sektion Basel. ) Präsident Alb. Hoff-mann-Burckhardt; Aktuar: Ed. Hoffmann.

Mitglieder 101, Festtheilnehmer 6.

Vorträge hielten:

W. Bernoulli-Sartorius: Ueber'den Gotthard.

Rieber-Heller: Die Churer Alpen.

Professor Rütimeyer: Ueber Erosion und über die Aufnahme des Rhonegletschers durch Ingenieur Gösset.

Dr. El. Burckhardt: Hochweg von der Wengernalp nach Grindelwald via Jungfrau und Mönch; das Eigerjoch.

Dr. Abrah. Roth: Aus dem Atlas.

Dr. R. Oser: Ein neuer Pass in der Montblanckette.

Dr. Bernoulli - Werthenmann: Zwe? merkwürdige meteorologische Erlebnisse an einem Tage.

Gerber-Bärwart: Alpine Schmetterlinge.

Dr. Carl Meyer: Skizzen aus Graubünden und TyroL

H. Bureldiardt-Zahn: Die alte Schule; Erinnerungen, aus dem Orient.

R. Schaub: Samnaun und Muttier.

Th. Hoffmann-Merian: Tagebuch-Skizzen aus Brasilien.

Ed. Hoffmann: Yiescherjoch; Monte Rosa von Macugnaga aus.

Fritz Bischoff: Besteigung des Mönchs im Januar und Besteigung der Jungfrau vom Roththal aus mit Abstieg über Giessen- und Guggigletscher.

Dr. El. Burckhardt: Besteigungen im Silvrettagebiet, in der Berninagruppe, Monte della Disgrazia und Tödi.

Bestand der Sammlungen: 750 Bücher, 100 Panoramen, eine grosse Anzahl photographischer Ansichten, 113 " Karten, über 300 Gesteinsproben. Ausser dem Imfangerfond, den das Centralcomite verwaltet, besteht auch ein solcher unter der Obhut der Sektion Basel; derselbe nahm im Jahr 1874 um Fr. 35. 35 zu und beträgt auf Ende des Jahres Fr. 919. 75.

Gemeinschaftliche Ausflüge: 1. am 8. Februar in 's Murgthal, 23 Theilnehmer; 2. am 26. April auf den Passwang, 13 Theilnehmer; 3. am 4. Oktober über Rheinfelden und die Farnsburg nach Sissach, 7 Theilnehmer.

Besteigungen und Fahrten haben unternommen:

Fritz Bischoff: am 24. Februar Mönch; im Spätsommer Jungfrau.

Bisch off-Ehinger: Grösser St. Bernhard, Col della Nuova.

" Wilh. Yischer: Aetna.

Fritz Hoffmann-Merian: Weissfluh im Prättigau, Piz Casanna, Mädriserhorn, Val Tuorta, Flesspass.

R. Schaub: ( im zurückgelegten 74. Altersjahre ) Ausflüge im Samnaun und auf den Muttier.

Stähelin-Stähelin: Piz Lischanna.

Hoffmann-Burckhardt: Piz Riein, Pi# Fess, Piz Seranaschga, Yal Lugnez, Val Somvix.

Felix Cornü: Kaisereck; Gros Brun.

Dr. Häberlin: Tabarettaspitze, Königsjoch und Königsspitze, Cevedalepass und Eisseepass.

Dr. El. Burckhardt: Verstanklahorn, Silvrettapass, Piz Gimels, Piz Sella beide Gipfel, Sellapass, Scersen, Capütschinpass, Piz Roseg beide Gipfel, Cresta Güzza, Diavolezza, Glüschaintpass ( erste Ueberschreitung ), Fuorcla di Roseg, Mürettopass, Monte della Disgrazia ', Col Monte Sissone Fornogletscher Tödff Piz Rusein.

Rieber-Heller: Ausflüge im Bregenzerwald.

Zumbrunn und Fries: nach dem Ciubfest über den Col de Durand nach Zermatt.

Eduard Hoffmann: Bockmattli und Gross Auberg im Wäggithal'.

V. Bern. ( Sektion Bern. ) Präsident: R. Lindt; Aktuar: Dr. H. Dübi. 151 Mitglieder.

Vorträge hielten:

H. Durheim: High Level Tour von Zermatt nach Chanrion über die Cols de Valpelline, du Mont Brûlé, de Vuibez et de Chermontane.

G. Studer: Ersteigung der Grandes Rousses in der Dauphiné..

R. Lindt: Schreckhorn.

J. Beck: Photographisehe Streifzüge in d' en Alpen.

Prof. Forster: lieber neuere Gletsehertheorien.

H. Stuber: Reise in den südlichen Wallisthälern und in den südlichen Monte Rosatliälern.

Prof. Baçhmann: Mittheilungen über einen neuen Fund von Strudellöchern ( Riesentöpfen ) bei der Bach-mühle im Scherlithal ( Rhonegletscher ).

Dr. H. Dübi: Oeschinenhorn.

H. Löhnert: Tschingeltritt im Winter.

Gemeinschaftliche Ausflüge: 1 ) am 3. Mai nach Münsingen, 30 Mitglieder; 2 ) am 6. Juni Chasserai, 30 Mitglieder; 3 ) im Juli Dent de Branleyre, 13 Mitglieder; 4 ) am 4. August Dossenhorn und Wetterlimmi, 9 Mitglieder; 5 ) im September Männlichen von Zwerfütschinen aus.

Besteigungen und Fahrten haben unternommen:

G. Studer und R. Kernen: Norwegen und Schweden.

R. Lindt: Matterhorn und Col d' Hérens.

v. Steiger, F. Wyss und Löhnert: Vom Alteis zum Balmhorn ( zum ersten Mal ).

y. Steiger und F. Wyss: Eiger.

Dr. Dübi: Oeschinenhorn ( erste Ersteigung ).

C. Durlieim: Diablerets vom Col de Cheville aus; Dent du Midi über Bonavaux und den Pas d' Encelles, Tödi-Rusein ( Versuch ) von der Südseite.

Ingenieur Held: Weissberg, Cima di Lago nero in Avers; Pizzo di Molinera, Pizzo di Paglia, Corno di Cesera in Misox; Mosaccio in Puschlav; Piz Vadret> Mont Atlas im Ober-Engadin.

F. Wyss und B. Haller: Piz Giubing, Greina, Segnes.

F. Wyss und A. Fehlbaum: Gornergrat; von St. Nikiaus über Schwarzhorn nach Turtmann; von Turtmann über die Gemmi nach Kandersteg und Bern in einem Tag.

H. Stuber: Strahleck, Pizzo Centrale, Lucendro.

P: Lindt: Pizzo Centrale, Lucendro.

L. Pfändler: Mont Trélod, Aiguille de Varens, Dent de Naye, Jitlis, Ilundstoek.

J. Beck: Photographische Ausflüge: Kastenstein, Roththal, Alteis, Wilde Frau.

M. Déchy: Hochfeiler in den Zillerthaler Alpen zum ersten Mal via Eisbrückersattel und Weiszinthal-scharte aus dem Mühlwalderthal; Schrammacherspitze ( erste Ersteig. ), Schwarzwandspitze ( erste Ersteig. ), Sonklarspitze, Scliraiikogel ( dritte Ersteig., erste aus dem Sulzthale, erster Abstieg nach Mutterberg im Stubaythal, via Schwarzenbergjoch und Köllthalscliarte ), Zuckerhütl, Schwarze Schneide ( erste Ersteig. ), Tiefenbachjoch ( erste Üeberschreitung ), nördliche Wlldspitze ( aus dem Taschachthal, erster Abstieg in 's Kaunerthal, via Taschachjoch und Oelgrubenjoch, Weissenjoch. In der Tatra: Gerlachfalverspitze ( erstes Mal aus dem Felkärthal ), Lomnitzerspitze, Hohe Viszoka ( erste Er-steig. ), Vaskapu ( Eisernes Thor, erste Üeberschreitung ), Szmercsinacrsattel ( erste Üeberschreitung ), Koprovacr-sattel.

VI. Bern. ( Sektion Oberland. ) Präsident: Pfarrer Edmund v. Steiger in Gsteig bei Interlaken; Aktuar; Oberförster Kern. 63 Mitglieder.

Die Erstellung alpiner Sammlungen, das Führer-

43 wesen und der Bau der Clubhütte am Guggigletscher beschäftigten die Sektion.

Eine Sammlung schweizerischer Yögel ( 360 Stück ) wurde angekauft und im Kurhaus aufgestellt; mit dem bekannten Sammler Tschan in Merligen wurde ein " Vertrag abgeschlossen über Lieferung der im Oberland vorkommenden Petrefakten; eine Samm-lung- aus der Nagelfluh am Tlmncrsee ist bereits vorhanden. Das neue Reglement für Bergführer und Träger,. das von der Staatsbehörde in Kraft gesetzt wurde, geht von der Sektion aus und soll durch « ein Reglement für eine Yersicherungskasse in Krankheits- und Todesfällen » vervollständigt werden. Die Guggihütte wurde im Juli eingeweiht; sie ist sehr solid ausgeführt und im Innern vertäfelt.

Gemeinschaftliche Ausflüge: 1 ) über Habkern,. Brienzergrat, Flühli auf den Schymberg in einem Tag, 6 Mitglieder; 2 ) Einweihung der Guggihütte, 6 Mitglieder.

Vorträge wurden gehalten über Besteigung des Morgenberghorns, des Wetterhorns, des Titlis, über clas Fest in Sitten.

VII. Bern. ( Sektion Blümlisalp. ) Präsident: J. Lehmann in Thun; Aktuar M. v. Steiger. 36 Mitglieder.

Gemeinschaftliche Ausflüge: 1 ) im Juni, 10 Mitglieder: Thun, Gunten, um die Ralligstöcke in das Justusthal, Gemmenalphorn, Beatenberg, Thun; 2 ) im Juli, 11 Mitglieder: Thun, Interlaken, Murren, Schilthorn, Kienthal, Thun; 3 ) im August, 6 Mitglieder: Thun, Kandersteg, Oeschinenalp, Wilde Frau, Gamchigletscher, Kienthal, Thun; 4 ) im November Haltenegg.

Einzelfahrten wurden ausgeführt: im Februar Stockholm ( bei — 15° ), im September Strahleck und wiederholt Niesen, Sigriswylergrat, Gemmenalphorn, Niederhorn, Morgenberghorn, Blume.

Die Sektion denkt an eine " Wegverbindung zwischen

Beatenber

&

und Justusthal.

I. Freiburg. ( Sektion Moléson. ) Präsident: Staatsschreiber Bourgknecht in Freiburg; Aktuar: Et. Fragnière in Freiburg. Mitgliederzahl 100.

Vorträge hielten:

Laurent Fragnière: Besteigung des Dom. Alphonse Théraulaz: Matterhorn. Dr. Schaller: Ormondsthäler. Prof. Sottaz: Botanisches und Geologisches. Kanzler Bourgknecht: Cape de Moine. Etienne Fragnière: Chamounix und seine Umgebungen.

M. Chenaux: Botanisches. Inspektor Liechti: Climatologisches. Dr. Pégaitaz: Hygienisches.

In Betreff des Jahresfestes spricht sich die Sektion Moléson für Uebernahme desselben im Jahre 1876 aus und zwar auf einem wesentlich vereinfachten Fusse.

IX. Genf. ( Section genevoise. ) Präsident: Henri de Saussure; Aktuar: Golaz- Kaiser. Mitgliederzalil 300, Festtheilnehmer 84.

In 13 Sitzungen wurden folgende Vorträge gehalten:

Oesterle: Die Salzwerke in Wieliczka.

J. Brun: Sahara und asiatischer Olymp.

Beck: Photographische Besteigung der Wilden Frau ( M. Briquet ).

Fr. Forel :, Die Bergkrankheit.

Yistaz: Lötschenthal.

Arthur Claparède: Griechenland und europäischer Olymp.

Golaz: Bagnethal, Col de Fenêtre und Theodulpass.

H. de Saussure: Ausbruch des Jorullo.

Beaujolais: Ein Bergbett eigener Erfindung.

Kündig: Die neue Schweizerkarte in vier Blättern.

Gemeinschaftliche Ausflüge: 1 ) Winterausflug auf Mont Youent; 2 ) Frühlingsausflug à la Faucille; 3 ), Ausflug der Sektion Moléson, an welchem 26 Genfer Clubisten theilnahmen; 4 ) Jahresfest in Sitten mit 84 Mitgliedern von Genf; 5 ) Einweihung des erratischen Blockes auf dem Hügel von Beauregard; der Block

-

ist ein Geschenk des Herrn Fr. Bonneton an die Sektion Genf.

Geschenke sind der Sektion für ihre Bibliothek zugeflossen von Herrn General Dufour und von Herrn M. Briquet.

X. Glarus. ( Sektion Tödi. ) Präsident ad intérim; Advocat Hauser. Mitgliederz ah 1 110.

Nach der Einführung neuer Sektionsstatuten konnte die Neuwahl des Vorstandes nicht vorgenommen werden, und so amtet der alte Vorstand unter seinem vielverdienten Präsidenten Hauser einstweilen'fort.

Auf dem Excursionsprogramm pro 1874 waren folgende Tier Touren vorgesehen: 1 ) Tödi von Obersandalp aus durch die Lücke zwischen Sandgipfel und Piz Rusein ( Sandpforte ); 2 ) Muttensee-Scheidstöckli; 3 ) Alvier; 4 ) Milchspülersee-Saasberg. Yon all diesen Touren kann indess nur die dritte zur Ausführung.

Yon Einzeltouren sind zu erwähnen:

Hauser: Yon Guarda über den Silvrettagletscher nach Klosters;

H. Trümpi-Blumer: Das Kheinwaldhorn;

Fritz Becker, Polyteckniker: Clariden, Kleine Windgelle, Passage zwischen Gliems- und Puntaiglasgletscher, Stotziggrat-Tschingelgletseher.

An der Grünhornhütte wurden umfassende Reparaturen vorgenommen und die Clubhütte am Glärnisch soll im Jahr 1875 reparirt werden.

Für die patentirten Führer wurde vom Sekundarlehrer Schlegel in Linththal ein Curs im Kartenlesen abgehalten.

XI. Graubünden. ( Sektion Rhätia, ) Präsident: Ober-Ingenieur Fr. v. Salis; Aktuar: Prof. Dr. Brügger.

Die Sektion beschäftigt sich mit den Yorarbeiten zur Einführung des Steinbocks in die rhätischen Alpen.

XII. Luzern. ( Sektion Pilatus. ) Präsident: Prof. Zähringer; Aktuar: Eduard Röthelin. Mitgliederzahl 70, Festtheilnehmer 6.

Yorträge hielten:

Ingenieur Gelpke: ein Sommer im Hochgebirge bei Anlass der Beobachtungen für die mitteleuropäische Gradmessung.

Oberst Stocker î ein Alpenclubfest im Hügellande gegen Ende der dreissiger Jahre.

Die Sektion wird ein neues Panorama des Pilatus ( Tomlishorn ) herausgeben, das ein Mitglied, Herr Xaver Imfeid von Samen, ein Schüler von Prof. Heim in Zürich, gezeichnet hat.

Besteigungen und Fahrten haben unternommen:

Henz, Schüpfer, Winterhalter: Tödi.

Carl Schnyder und Zähringer: Balmhorn mit Abstieg in 's Gasterenthal.

X. Imfeid: Glärnisch und Kleine Windgelle.

Ernst Jung: Gross Schreckhorn, Finsteraarjoch, Agassizjoch, Grünhornlücke.

Aus dem Jahre 1873 giebt Herr E. Jung noch an: Passo Cavardiras, Val Rusein, Porta da Spescha, Tödi-Rusein, Dissentis, Passo Cristallina, Piz Tambo, Piz Piz Corvatsch, Piz Linard, Oelgrubenjoch in den Oetzthaleralpen »

XIII. St. Gallen. ( Sektion St. Gallen. ) Präsident: Dr. Fr. v. Tschudi; Aktuar: Dr. O. v. Gonzenbach.

Mitglieder 125,

Sektionsausflüge: 1 ) Kamor und llolienkasten mit Damen; 2 ) Graue Hörner vom Taminathal aus.

Einzelfahrten werden erwähnt:

F. Liebeskind: Pleureur, Col Mont Rouge, Mont Blanc de Seilon, Col de Fenêtre, Becca. di Nona, Col Galèze, Col Croix d' Arpison, Giïvola, Col des Maisons Blanches, Grand Combin.

J. J. Weilenmann: Bietschhorn, Beichgrat, Aletschhorn, Breithorn, Kleines Matterhorn, Alphubeljoch.

E. Calberla: Wetterhorn, Lauteraarsattel, Studerjoch, Monte*'Rosa, Matterhorn.

Th. Borel: Matterhorn, Col d'Hérens, Pigne d'Arolla, Otemmagletscher.

Dr. Fr. v. Tschudi: Theodul, Breithorn, Kleines Matterhorn, Cima di Jazzi.

C. v. Seyffertitz: Plattenbergpass, Mont Ventoux ( Provence ).

A. Beutter: Cima di Jazzi.

Th. Scherrer: Theodul, Breithorn, Kleines Matterhorn, Cima di Jazzi.

Dr. O. v. Gonzenbach, Cima di Jazzi, Theodul, Südseite des Monte Rosa.

XIV. St. Gallen. ( Sektion Toggenburg. ) Präsident: J. Hagmann; Aktuar: G. Ammann. Mitglieder 26.

Sentisweg und Clubhütte sind vollendet.

XV. St. Gallen. ( Sektion Alvier. ) Präsident: Ingenieur Wey in Buchs; Aktuar: Reallehrer J. A. Rohrer in Buchs.

Gemeinschschaftliche Ausflüge: 1 ) auf den Alvier mit der Sektion Tödi; 2 ) über Schlawitz nach Wallenstadt.

Das Projekt für Bau eines Weges auf den Alvier und eine Clubhütte ist nun ausgearbeitet, die Ausführung folgt im Jahr 1875.

XVI. Tessin. ( Sezione Ticinese. ) Präsident: Wilhelm Bruni, Adocat in Bellinzona; Aktuar: Germain Bruni.

XVII. Waadt. ( Sektion Diablerets. ) Präsident: Prof. €80Zähvinger.

Javelle in Vevey; Àktuar: Dr. W. Cart in Lausanne. Festtheilnehmer 100.

Vorträge hielten:

Dr. Marc Dufour: Ernährung in den Bergen.;

Ingenieur Cuénod: Die Schweizerkarte und die Niveau-Curven.

Prof. Schnetzler: Die Alpenrose.

Prof. Louis Dufour: Der Luftdruck.

Prof. E. Javelle: Geologisches.

Prof. Cart: Die Römerstrassen in den Alpen.

Capitän Lydiard: Berge und Gletscher von Kaschmir.

Prof. Renevier: Geologische Karte des Kantons Waadt.

Ein gemeinschaftlicher Ausflug wurde in die Mayens de la Creux ( von Salvan aus ) unternommen.

Einzelfahrten haben ausgeführt:

Àrchinard-Roman: Dent du Midi, Gemmi., Be'raneck: Titlis, Weissthor, Mettelhorn, Diablerets, Tête à Pierre Grept.

Oscar Bornand: Diablerets, Oldenhorn, Grand Muvéran, Tour de Mayen, Vesuv.

Campart: La Riondaz, Nuvraz.

Dr. W. Cart: Diablerets, Grand Muvéran, Tour d' Aï.

Alf. Cérésole: Rocher de Naye.

Corbaz: Faulhorn, Wengernalp.

M. de Constant: Dent d' Oche.

Ch. de la Harpe: Diablerets.

Dubochet: Diablerets.

J. Guisan: Niesen.

L. Jaccard: Diablerets, Oldenhorn.

Ei Javelle: Kiffelhorn, Matterhorn ( von Breuil nach Zermatt, Dent d' Hérens, Col de Tiefenmatten, Col de Valorcière, Tour Sallière, Pointe d' Orny, Aiguille dorée.

G-. et L. Mermod: Diablerets, Balmhorn, Tschingeltritt.

L. Meyer: Rothhorn, Theodul.

Ch. Morf: Buet, Grands Mulets, Schwarzhorn, Mettelhorn, Monte Rosa, Breithorn, Weissthor.

A. Pellis: Bellatola, Schwarzhorn, Mettelhorn, Monte Rosa.

G. Rochat: Diablerets, Dent du Midi.

Die Clubhütte an den Diablerets soll aufgegeben werden, weil dem Eindringen des Wassers in dieselbe nicht gewehrt werden kann.

XVIII. Wallis. ( Sektion Monte Rosa. ) Präsident: A. de Torrenté; Aktuar: Jules Ducrey. Mitglieder II2.

Die Hauptthätigkeit der Sektion wurde dem Jahresfeste zugewendet, das auch als in jeder Beziehung gelungen, der Sektion zur Ehre gereicht. Dem Unterhalte bestehender Clubhütten und dem Baue von neuen, wurde alle Aufmerksamkeit geschenkt. Für die Stockjehütte konnte von der Gemeinde Zermatt der Bauplatz noch nicht erhalten werden und man spricht sogar von Expropriation! Der Bau der Hautemmahütte war dem Führer Gillioz übergeben, der nun aber bei Chanrion ein kleines Wirthshaus erbaut hat. Die Hautemmahütte wird nicht gebaut, dagegen soll eine andere am Fusse des Grand Combin erstellt werden.

àïb. 28. Mai wurde von Regierung und Stadtrath der Sektion ein in der Nähe von Sitten liegender Kalkfels mit einer aus der Gletscherzeit herrührenden Auswaschung ( auf der Nordseite ) als Geschenk übergeben. Die Sektion wird diesem interessanten Geschenk alle Aufmerksamkeit widmen und dasselbe für die Wissenschaft erhalten.

Besteigungen haben unternommen:

Prof. Wolf: Weissthor, Mont Fort, Matterhorn.

Donisch und Galerini; Wildhorn.

A. de Torrenté und G. Loretan: Grand Muvéran.

XIX. Zürich. ( Sektion Uto. ) Präsident: Professor Biedermann; Aktuar: H. Lavater. Mitglieder 224.

Vorträge hielten:

Prof. Meyer von Knonau: Ein winterlicher Ge-birgsübergang als politischer Schachzug. ( Besitznahme Tirols durch Herzog Rudolf IV. von Oesterreich 1363 ).

Prof. Osenbrüggen: Unter-Engadin.

Carl Bruppacher: Piz Munteratsch.

Forstmeister Meister: Entwicklung der Kartographie in der Schweiz.

Fr. Schinz: Tödi.

Müller-Wegmann: Aus dem Excursionsgebiet.

Prof. Meyer von Knonau: Eine verloren gegangene schweizerische Eroberung. ( Formazzathal. )

Sektionsausflüge: 1 ) am 31. Mai auf den Albis;

2 ) am 4. und 5. Juli auf Speer und Leistkamm; 3 )

am B. August auf den Drusberg.

Besteigungen und Fahrten haben unternommen: Kern-Attinger: direkt von Serneus auf Casanna.

Fürsprech Meyer: Casanna, Rischahorn, Weisshorn, Silvrettahorn.

v. Pfister: Seesaplana, Piz Linard, Valtorta.

Aug. Balber: Seesaplana, Stätzerhorn, IJrdenpass.

Prof. Biedermann: Hoclrwang, Segnespass und Martinsloch.

Apotheker Wernle: Piz Platta, Piz Corvatseh.

Schwarzenbach-Kesselring: Diavolezza-Tour, Piz Morteratsch.

Suter-Näf: Vom Languard über Albrisgletscher in 's Tal del Fain.

Baumaim-Zürrer: Berninagebiet.

Dr. M. Ziegler: Berninagebiet, Murettopass ( seit 1867 zum ersten Mal wieder schneefrei. )

C. Bürkli: Eggischhorn, Sparrenhorn.

Baumann-Zürrer und Stadler: Tschingelgletscher, Lötsehengrat, Tellispitz.

Schneeli-Berri: Zinalgletscher.

Fr. Schinz und Rud. Ganz: Triftjoch, Gornergrat, Neuweissthor.

Pfarrer Studer: Monte Generoso, Fibbia, Lueendro.

Prof. Meyer von Knonau und Frau: Griesgletscher, Formazzathal, Monte Generoso.

Prof. V. Meyer: Galenstock, Glärnisch, vom Rüchen auf Vrenelisgärtli.

Escher-Hess: Dammastock, Steinlimmi, Sustenpass.

Weber von Wetzikon: Urirothstock.

Armin und Egbert Stockar: Yon Stachelberg auf Kammerstock, Büzistock, Hahnenstock zum Muttensee und auf den Tödi.

Hermann Siber: Monte Rosa.

Sentis, Glärnisch, Titlis, Hochstollen erhielten von verschiedenen Clubgenossen Besuch, der Glärnisch schon am B. März von Herrn v. Pfister. Herr Prof. Bahn machte kunstgeschichtliche Excursionen in Bünden; Herr Rud. Zeller entomologische am Stilfserjoch und Umbrail; Herr Widemann botanische am Pilatus und Gotthard.

.

Feedback