Kaukasus grüsst Nadelgrat Historischer Moment

 

Es war ein mutiger Vergleich, den der englische Alpinist, Politiker und Kunstsammler William Martin Conway 1881 in der Novembernummer des ­Alpine Journal zog. Im Artikel «The North District of the Saas Grat» bezeichnete er die Gipfel nördlich des Nadelhorns als «almost as un­known as the Caucasus to the climbing world». Conway schrieb seinen Bericht zu lohnenden Touren und möglichen Erstbesteigungen, damit diese von Visp aus so schön erblickbare Gruppe der Walliser Alpen den britischen Bergsteigern besser bekannt würde. Mehr noch: Er legte dem Text gar ein Schwarz-Weiss-Foto bei. Und was für eines! Es ist das erste, das das AJ je veröffentlichte. Und es ist ein aufklappbares Panoramafoto vom Dom mit dem gesamten Nadelgrat inklusive Lenzspitze, mit der Fletschhorngruppe rechts und den Berner Alpen im Hintergrund. Conway bedankte sich ausdrücklich beim Fotografen William Frederick Donkin (1845–1888). Dieser verschwand übrigens 1888 zusammen mit dem Clubkollegen Henry Fox und den Schweizer Bergführern Kaspar Streich und Johann Fischer beim Versuch, den Koshtan-Tau (5151 m) im Kaukasus erstmals zu besteigen.

Feedback