Klettermeisterschaft von Saint-Légier mit Rekordbeteiligung

Klettermeisterschaft von Saint-Légier mit Rekordbeteiligung

Mehr als 220 Teilnehmer zwischen 5 und 74 Jahren aus der ganzen Schweiz und aus Frankreich, darunter auch einige « Stars », fanden sich am 9. und 1O. November zur 5. Klettermeisterschaft von Saint-Légier ein. Im Laufe der letzten Jahre beginnt sich dieser Anlass immer mehr zu einem grossen schweizerischen Kletterfest zu entwickeln.

Die Veranstaltung in Saint-Légier verdankt ihren Erfolg vor allem dem Wettkampfmodus, gemäss dem nach jeder erfolgreich durchkletterten Route die nächstschwierige angegangen werden kann. Es handelt sich dabei um ein einfaches und leichtverständliches System, das zu einer sympathischen Durchmischung führt, und es erlaubt, sowohl ein Gesamtklassement als auch eine Rangliste nach Kategorien zu erstellen.

Die Routen wurden von Yves Remy, Danone jeanneret und François Nicole gebaut. Kletterer und Klette- rinnen aller Altersklassen haben sich in einer freundschaftlichen Atmosphäre mit den Routen auseinandergesetzt. Unter den jüngsten Teilnehmern ist besonders der 12jährige Pruntruter Cédric Lâchât aufgefallen, der eine 7a-Route top kletterte und damit das Publikum zu Begeisterungs-stürmen hinriss. Auf dem anderen Extrempunkt der Altersskala wagte sich der 73jährige Marcel Remy ungeachtet einer kürzlich erfolgten Hüft-operation in eine 6b-Route.

Bei den Herren gewann der Franzose Philippe Mussatto ( bereits zum zweiten Mal ) vor Jerome Meyer ( F ) und EricTalmadge ( Basel ). Nach Erhalt des Preisgeldes von Fr. 50O.erklärte der Sieger, dass er diesen Tag und die Finalroute ( deren Schwierigkeit sich um 8a+ bewegte ) sehr genossen habe und er sogar für ein Preisgeld von Fr. 5O. und Schokolade gekommen wäre.

Bei den Damen gewann die Französin Isabelle Bihr vor den beiden Lausannerinnen Anne Grey ( 2. ) und Emmanuelle Vaucher ( 3. ).

Der nächste Anlass in Saint-Légier ist der Boulderwettkampf vom 23.. " " .Februar 1997.

Gem. Mtlg. Claude Remy, Vers-l'Eglise/VD ( üU MAMMUT MAMMUT PORT SPORT,

Feedback