Kristalle

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Einst hab'in einer tiefen Kluft ich einen Stein gefunden und, als ich ihn zum Tage hob, die Hände arg zerschunden.

Doch als ich ihn im Bergbach wusch, vom Moos und Sand befreite, da glänzte ein Kristall vor mir voll Licht in jeder Seite. Wie oft ist es im Leben so, dass Werte stille ruhen, bis wir sie an das helle Licht entheben dunkeln Truhen.

Max Eugen Bergmann

Feedback