Kümin und Bärtschi bouldern 8a

Auch in der Schweiz stossen Kletterinnen immer öfter in hohe Schwierigkeiten vor. Gleich zwei von ihnen konnten Boulderprobleme im achten Grad lösen. Andrea Kümin kletterte im Magic Wood Foxy Lady (Fb 8a) und Right hand to darkness (Fb 7c+/8a). «Ich war bis anhin nur selten draussen bouldern und habe zuvor noch nie einen harten Boulder probiert. Wird Zeit, dass ich zu projektieren beginne», sagte die 20-Jährige danach. Sie gilt als Nachwuchshoffnung der Schweizer Kletterszene: 2016 wurde sie Vizejugendweltmeisterin in der kombinierten Wertung, ihr Ziel heisst Olympia 2020.

Auch Natalie Bärtschi zeigt am Fels, was sie kann: In Chironico gelang ihr The Arete with the pocket (Fb 8a). Damit erreichte sie ihr grosses Ziel, einen 8a-Boulder zu klettern.

Feedback