Louis Kurz (1854-1942)

Hinweis: Dieser Artikel ist nur in einer Sprache verfügbar. In der Vergangenheit wurden die Jahresbücher nicht übersetzt.

Louis Kurz ( 1854-1942 ) Geboren zu Neuenburg, von Beruf Musiker, daneben aber auch Maler, war Louis Kurz vor allem Bergsteiger und ein Pionier in der Erforschung der Alpen. Seine alpinistische Karriere beginnt Anno 1877 mit der Besteigung des Balmhorns und der Cima di Jazzi. In den folgenden Jahren besteigt er die meisten hohen Walliser und Berner Gipfel: Monte Rosa, Breithorn, Matterhorn, Allalin, Nadelhorn, Grand Combin, Jungfrau und Jungfraujoch, Eiger, Schreckhorn, Finsteraarhorn, Mont Blanc, Aiguille du Goûter etc. Nach der Besteigung der Tour Noir und des Mont Dolent, 1885, fasste er ein besonderes Interesse für den Südhang dieser grossen Kette wie auch für das Massiv des Trient, beide noch wenig bekannt. Er ward der aktivste und begeistertste Erforscher dieser Gruppen, zusammen mit Eugène Colomb und seinem Schwager V. Attinger. Er hat mehrere Erstbesteigungen durchgeführt und verschiedene neue Routen erschlossen. Auch war er ein Förderer des Baues der Cabane de Saleina.

Während fünf Jahren, 1886 bis 1892, widmete er seine verfügbare Zeit der Vorbereitung des « Guide de la chaîne du Mont Blanc » ( 1892 erschienen ), der sofort ins Englische übersetzt wurde und dessen vier erschienene Auflagen für mehrere Klettergenerationen das unerlässliche Vademekum waren.

Im Verlauf dieser langen Arbeit wurde er gewahr, wie mangelhaft die topographischen Erhebungen dieses Massives waren. So tauschte der Musiker die Geige gegen den Theodoliten aus und unternahm eine längere geodätische Kampagne rings um den Mont Blanc und zeichnete, unter Mithilfe von Ingenieur Xaver Imfeid, die Karte des Mont Blanc-Massivs. Da der SAC die Kosten für die Herausgabe derselben nicht übernehmen wollte, nahm Albert Barbey sie zu seinen Lasten. Dieses kartographische Meisterwerk erlebte sechs Auflagen. Louis Kurz ist, zusammen mit Eugène Colomb, auch der Autor des « Itinéraire officiel du champ d' excursions du CAS pour 1900-1901 », das unter dem Titel « Partie suisse de la Chaîne du Mont Blanc » publiziert worden ist. Louis Kurz war Central-Hüttenchef im CC-Neuenburg ( 1896-1899 ). Für seine hervorragenden Verdienste um den Alpinismus wurde er 1900 zum Ehrenmitglied des Gesamt-SAC ernannt, 1926, als sie diese Ehrung einführte, auch von der Section Neuchâteloise.Louis Seylaz

Feedback