«Lumières secrètes des Alpes»

Fotoausstellung in Lausanne Vom 29. Mai bis 12. Juli 1998 stellt Alexandre Scheurer im Musée et Jardin botaniques cantonaux vaudois in Lausanne1 eine neue Serie von Fotoarbeiten zu Landschaften, Blumen, Schmetterlingen, Säugetieren und Vögeln aus. Der Autor ( in der Ausgabe der ALPEN 12/97 erschien sein Beitrag über die Tagfalter im Gebirge und nebenstehend findet sich sein Text über die Orchideen im Wallis ) ist seit seiner frühsten Jugend zu allen Jahreszeiten in den Walliser und den Waadtländer Alpen unterwegs. Er fängt besonders gern das Licht ein, das Landschaften sowie Flora und Fauna in besondere Stimmungen taucht.

Der Zeitpunkt der Ausstellung ist besonders günstig für einen Besuch des botanischen Gartens.

Gem. Mtlg. ( üMusée et Jardin botaniques cantonaux vaudois, 14bis, av. de Cour, 1007 Lausanne; täglich 10 bis 12 und 13.30 bis 18.30 Uhr 1 Ich danke meinem Freund Antoine Sierro, Biologe in Chelin VS i Wissenschaft und Bergwelt l Scienza e mondo alpino l Science et montagne Text: Astrid Mehr, Bern Fotos: Robert Bosch, Oberägeri Himalayabergsteigen: an der Westgrat-Route des Mount Everest.

Die Suche nach Nervenkitzel ( Sensation seeking ), Kontrolle und Flow-Erlebnissen sind die drei wesentlichen Motive, die den Menschen bewegen, sich freiwillig in Risikosituationen zu begeben.

Feedback