Maurice Herzog (1919–2012)

Der französische Alpinist Maurice Herzog ist am 13. Dezember 2012 gestorben. Er war der erste Mensch, der auf einem Achttausender gestanden hat. Es war am 3. Juni 1950, als er zusammen mit Louis Lachenal den Gipfel der Annapurna (8091 m) über die Nordwand erreichte («Die Alpen» 5/2000 und 9/2000). Die beiden waren Teil einer Expedition mit sieben Mitgliedern, darunter die Führer Gaston Rébuffat und Lionel Terray. Die Expedition – Herzog und Lachenal froren sich Ohren und Finger ab – gibt immer noch zu reden. Haben die beiden den Gipfel wirklich erreicht? Oder hat Herzog in seinem Buch von 1951, Annapurna. Premier 8000,übertrieben? Mit seinem Tod hat der letzte bisher noch lebende Teilnehmer das Geheimnis mit ins Grab genommen.

In einer Gedenkrede hat Frankreichs Präsident François Hollande die Rolle Herzogs in der Résistance während des Zweiten Weltkriegs erwähnt und dessen politisches Engagement betont. Der Eroberer der Annapurna war 1958 bis 1965 Staatssekretär für Jugend und Sport unter der Präsidentschaft von de Gaulle. Von 1968 bis 1977 war er Bürgermeister von Chamonix. Ab 1995 war Herzog Ehrenmitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Feedback