Meine Visitenkarte

Da die Aufgabe einer Redaktorin darin besteht, Beiträge auszuwählen und zu bearbeiten, die für die ALPEN-Leser von allgemeinem Interesse sind, reicht eine kurze Vorstellung aus.

Als waschechte Freiburgerin verbrachte ich die Freizeit meiner Kindheit zusammen mit meiner Familie auf den Wanderwegen zwischen 1 Vgl. DIE ALPEN 8/98, S. 36/37 2 Diese befindet sich seit März 1997 in den Räumen der Geschäftsstelle an der Monbijoustrasse 61 in Bern Nicole Bulliard, unsere neue französischsprachige Redaktorin Moléson und Schwarzsee. Wenn wir nicht auf einer Wanderung waren, las ich alles, was mir in die Hände fiel. Später kamen ein paar anspruchsvollere Gipfel in den Walliser und Waadtländer Alpen dazu, Wanderungen im Jura und den Neuenburger Bergen und der Einstieg ins Klettern, Skibergsteigen und Gleitschirmfliegen. Dann eröffnete ich eine neue « Route »: von den Romanen Ramuz'über die Werke von Bilie, Chessex, Saint-Hélier, Cendrars, Bouvier usw. hin zu den Gedichten von Roud. Deshalb habe ich in meinem Kopf eine geographische und eine literarische Karte der Romandie, die sich fruchtbar ergänzen.

Meine Neugierde trieb mich schnell über die sprachlichen, geographischen und kulturellen Grenzen der Schweiz hinaus. Ich lebte mehrmals ausserhalb der Romandie - in England, in den USA und in der Deutschschweiz, zuerst als Studentin, dann arbeitete ich in der Werbebran-che und als Übersetzerin. Meine neue Aufgabe als Redaktorin der französischen Ausgabe der ALPEN ist ideal für mich, denn sie beinhaltet alle Bereiche, mit denen ich mich schon immer gerne beschäftigt habe und von nun an noch intensiver werde beschäftigen können.

Zum Schluss danke ich François Bonnet für seine Hilfsbereitschaft und für die Übergabe aller Unterlagen, die er im Laufe seiner langjährigen Tätigkeit für die ALPEN erarbeitet hat. Mein Dank geht auch an Etienne Gross und Margrit Sieber für ihren herzlichen Empfang auf der ALPEN-Redaktion in Bern.

Nicole Bulliard, Redaktorin ( ü )

/issenschaft ind Berg we It

1 Scienza e mondo alpino

»cience et montagne

Feedback