Montblanc - respektheischender Berg

Zum Leserbrief « Bergdrama am Montblanc », DIE ALPEN 12/98 Der Montblanc ist auf der Normalroute von der Goüter-Hütte aus technisch nicht schwierig zu besteigen, erfordert aber auch unter der Leitung eines Bergführers vor allem beim Abstieg höchste Aufmerksamkeit. Fehlt sie auch nur während eines kurzen Augenblicks, passieren Unfälle, wie sie sich im letzten Sommer gehäuft zeigten und in deren Folge dann die Medien vom « äusserst gefährlichen Montblanc » schrieben. Der Montblanc - wie alle andern Berge - ist nicht gefährlich. Es ist ein grosser Teil jener Menschen ( ich behaupte an die 70% ), die ihn besteigen, die die gefährlichen Faktoren bilden.

Ich war damals ( im August 1998 ) mit zwei Kollegen und einer Gruppe von Gästen im Montblanc-Gebiet unterwegs. Von den ca. 250 Alpinisten, die über die Montblanc-Normalroute aufstiegen, gehörten eigentlich zwei Drittel aufgrund ihres Könnens und ihrer Erfahrung nicht dorthin. Entgegen den Medienberichten waren die Verhältnisse von Dienstag bis Samstag ausgezeichnet. Die acht Verunfallten von Sonntag/Montag waren mehreren Warnungen zum Trotz weitergestiegen.

Der Montblanc ist ein hoher anspruchsvoller Berg, den ich immer mit grossem Respekt besteige. Diesen Respekt vermisse ich bei unzähligen überforderten Bergsteigern und häufig auch in den diesbezüglichen Medienberichten.

Ueli Hauswirth, Bergführer, Gstaad

»icherheit, Medizin, tettungswesen

Sicurezza, medicina, soccorso in montagna

»écurité, médecine, sauvetage

Feedback