Mountain

Berge faszinieren seit Urzeiten. Sie verkörpern Furcht, Erhabenheit und Freiheit. Die Dokumentarfilmerin Jennifer Peedom zeichnet ein Porträt der Gipfel der Erde. Nicht unbescheiden. Sie geht auf die Anfänge des Bergsteigens ein und berichtet von der spirituellen, der geografischen und der militärischen Bedeutung der Gebirge. Die drohende Zerstörung der Berge durch Tourismus und Kommerzialisierung wird thematisiert. Ebenso ihre entscheidende Rolle im Ökosystem der Erde. Die grandiosen Aufnahmen werden eindrücklich durch die Musik des Australian Chamber Orchestra untermalt.

Feedback