Nie mehr kalte Füsse

Schweizer Erfindergeist, lange Forschungsarbeit und neuartige Materialien machen es möglich: Mit den chili-­feet-Wärmesohlen müssen Berggänger nicht mehr an kalten Füssen leiden. Sie funktionieren ohne Batterien oder andere Hilfsmittel ab einem Körpergewicht von 48 Kilogramm. Die Sohlen wandeln die Druck­energie in Wärme um, was nach etwa zehn Minuten nachhaltig spürbar wird. Auch die Abenteurerin und Extremsportlerin Evelyne Binsack ist von den chili feet überzeugt. Sie hat mit ihnen den Weg zum Mount Everest beschritten. Die Wärmesohlen sind in zwei Dicken erhältlich: drei Millimeter für den Frühling und Herbst und fünf Millimeter für den Winter.

Feedback