Nordwestwand der Diablerets

Erstbegehung, Winterbegehung und Skiabfahrt 7. Gebiet: LK 1:25000, 1285 Les Diablerets, SAC-Clubführer Alpes et Préalpes vaudoises ( M.. " " .Brandt ), 1985 2. Übersicht und besondere Rou-te1: Die Schwierigkeit des Unternehmens besteht darin, vernünftige Wet-ter- und Geländeverhältnisse, das heisst genügend Schnee, aber keine Lawinengefahr, vorzufinden. Der schnelle Zugang zu Fuss vom Dorf aus, das sympathische Refuge de Pierredar und die Nähe von Seilbahnen erleichtern den Aufstieg. Es bleibt jedoch ein ernsthafter Einsatz notwendig, besonders im unteren Teil des Berges.

3.14. Erstbegehung, Bewertung und Kletterzeit ' ' 5. Material: In der gesamten Route wurde keinerlei Material zurückgelassen.

6. Route:

a ) Zugang und Einstieg: Von Les Diablerets ( 1200 m ) bis in die Tiefe des Creux de Champ ( 1 Std. 30 Min. ) b ) Routenverlauf: I. Tag: Vom linken Rand des mittleren Wasserfalls ausgehend über Aufschwünge und leichte Hänge, wobei man sich immer 1 vgl. den Bericht auf S.45 des vorliegenden Heftes Le 3109 Familiätürgg rechts hält. Eine überhängende Felszone rechts umgehen, dann geradeaus einen glatten Felsen ersteigen ( 6a ). Man erreicht einen weniger steilen Hang, den eine senkrechte Felswand überragt. Einige steile Meter überwinden, dann links einem Band folgen, das zu einer Rinne führt, die man aufsteigt. Darauf zum äussersten linken Ende dieses Hangs und weiter durch einen Risskamin, danach links über eine Rampe, deren Neigung geringer wird. Ein letzter kurzer Aufschwung links führt auf leichtes Gelände und zur Hochfläche von Pierredar, die man nach links überquert, um die Hütte zu erreichen.

2.Tag: Von der Hütte über den Mauvais Glacier aufsteigen, bis man links die Vire Bernus erreicht. Dann direkt weiter durch den steilen und vereisten Fels ( kombinierte Passagen, darunter solche im 5. Grad ). Man kommt rechts der Verrue heraus. ( Für diese Passage wurden bei guten Bedingungen - abgesehen vom scharfen Frost - fünf Stunden gebraucht. ) Skiabfahrt: Nach Überwindung der Felspartie durch Abseilen erreicht man die Hänge des Mauvais Glacier. Zunächst direkt nach unten abfahren, dabei die Felsriegel vermeiden. Wendet man sich dann nach rechts, so erreicht man einen etwas sanfteren Hang, dem man rechts folgt bis zu einer steilen Zone, die nach Pierredar und ins Tal führt.

Claude Remy, Vers-l'Egliseo.

Sommet des Diablerets 3209 I 3016skids>

EßjMß^g^^g.

Creux de Champ

Feedback