Pandaction Snowdays 2006. Natur und Lawinengefahren kennen lernen

Pandaction Snowdays 2006

Mit « Die richtige Linie schützt den Berg und dein Leben » werden die Pandaction Snowdays bereits zum vierten Mal ausgeschrieben. Vermittelt wird dabei von WWF und SAC Wichtiges zu Natur und Lawinen. Angesprochen sind auch im kommenden Winter Snowboarder, die auf ihrem Ride « die richtige Linie » angehen wollen.

Februar 2005: Grosse Flocken tanzen auf den Boden, der Nebel lässt den Wald am Gegenhang als feine Silhouetten auf-scheinen. Und nur das Stampfen der Schneeschuhe im Gelände unterbricht die Stille der Natur. 44 Teilnehmer und sechs Bergführer begeben sich nach einer lockeren Begrüssung und gestärkt mit Kaffee, Tee und Gipfeli auf den Weg. Stetig steigen sie hoch in Richtung Lidernenhütte SAC. Angesagt ist ein Wochenende in den tief verschneiten Bergen des Riemenstaldentals, um Wichtiges über Natur und Lawinen zu erfahren.

Ride hard, ride free, respect nature

Mit einem trendigen Logo, einem griffi-gen Slogan und mit Flyern, die den « Eye-Catch-Effekt » bewirken, sollen Freerider der Natur gegenüber sensibilisiert und gleichzeitig mit Aspekten der Sicherheit im Zusammenhang mit dem Freeriden vertraut gemacht werden. Die 44 Teilnehmer des Pandaction-Snowdays-Camps vom 19./20. Februar 2005 stammen aus neun Kantonen, drei Sprachregionen und zwei Ländern. So unterschiedlich die Herkünfte auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie wollen das Freeriden in unberührter Natur geniessen und gleichzeitig die Gefahren beim Fahren neben der Piste besser einschätzen können.

Hotspots, Barryvox, OrtovoxSamstagabendausgang

Nach einer Teepause in der Lidernenhütte, einem kleinen Aufstieg und einer Abfahrt, die Lust nach mehr weckt, werden Themen wie Hotspots, Barryvox und Ortovox besprochen. Es zeigt sich schnell, dass das Wissen der Teilnehmer zwar gross, aber oft zusammenhanglos ist. Martin, einer der Bergführer, erwähnt abermals, dass das Motto dieses Wochenendes aus Sicht der Freerider eigentlich ganz simpel sei: « Fragen müsst ihr, einfach fragen – nur dann kommt ihr zu den Antworten, die euch fehlen !» Die « Pandaction-Karawane »: 44 Teilnehmer und sechs Bergführer auf dem Weg in Richtung Schmalstöckli Für einige war es eine Premiere: der Aufenthalt und die Übernachtung in einer SAC-Hütte. Die heimelige Lidernenhütte, 1727 m, im tief verschneiten Riemenstaldental Pandaction-Snowdays-Camps 2005/06 Camp 1 Sa/So, 28./29. Januar 2006 Chalet Schwarzwaldalp, Meiringen/BE Camp 2 Sa/So, 4./5. Februar 2006 Chalet Schwarzwaldalp, Meiringen/BE Camp 3 Sa/So, 11./12. Februar 2006 Lidernenhütte SAC, Riemenstalden/UR Camp 4 Mo/Di, 13./14. Februar 2006 Lidernenhütte SAC, Riemenstalden/UR Camp 5 Sa/So, 18./19. Februar 2006 Berghaus Sulzfluh, St. Antönien/GR Camp 6 Mo/Di, 2O./21. Februar 2006 Berghaus Sulzfluh, St. Antönien/GR Camp 7 Sa/So, 25./26. Februar 2006 Relais d' Arpette, Champex/VS Camp 8 Sa/So, 4./5. März 2006 Relais d' Arpette, Champex/VS Die meisten Teilnehmer sind zwischen 16 und 25 Jahre alt – das perfekte Alter, um den Samstagabend im Kino, in einer Disco oder sonst in irgendeinem Schuppen zu verbringen. Diesmal ist es anders: In der Lidernenhütte werden Kurzlektionen zum Thema Lawinen im Freien, Mini-Referate über den WWF und den SAC, das korrekte Einstellen der Bindungen und ein « tierischer » Kurzfilm geboten. Über der Waldgrenze in unberührter Natur.

Freeriden im Pulverschnee

Am folgenden Morgen sind die Spuren des Vortags bereits mit neuem Schnee überdeckt. Einer Karawane ähnlich steigt unsere Gruppe hinter dem Schmalstöckli, 2012 m, hoch und macht sich für die Abfahrt ins Riemenstaldental bereit: Schuhe fixieren, Helme montieren und dann als Highlight frisch verschneite Hänge traversieren. Neuschnee in Pulverform und eine perfekt weiche Unterlage laden zum Befahren ein. Kann Freeriden noch schöner sein? An tief verschneiten Bauernhäusern vorbei gelangen wir zu unserem Ausgangspunkt. Die Begeisterung bei den Teilnehmern ist gross und wird durch einen Abschlusstee an der eigens hergerichteten Bar zusätzlich gestärkt.

Auch im Winter 2005/06

Diese Pandaction Snowdays werden auch in der kommenden Wintersaison durchgeführt. Sie sind Snowboardern mit guter Kondition im Alter von 16 bis 25 Jahren vorbehalten. Wenn du daran teilnehmen willst, musst du dich in jedem Gelände und auf jeder Schneeart sicher bewegen können. Die Kurstermine finden sich im oben stehenden Kasten, weitere Informationen unter www.pandaction.ch/snowdays, und die Anmeldungen sind per Tel. 044 905 74 65 vorzunehmen. a Andreas von Deschwanden, Kriens Andrea Fankhauser, Fachverantwortliche Jugend SAC Der Aufstieg durch den tief verschneiten Wald bot für manchen Freerider ein neuartiges Naturerlebnis.

Gespannt lauschen die Snowboarder und Snowboarderinnen den Instruktionen für die zwei bevorstehenden Tage im Riemenstaldental.

Fotos: Andr eas von Deschwanden Foto: FAF

Feedback