Pionier am K2 – Jules Jacot Guillarmod Entdecker und Fotograf am Himalaya

Die Stadtbibliothek La Chaux-de-Fonds inventarisierte seine unzähligen Fotos, und Charlie Buffet entzifferte das Tourenbuch. Mit der Unterstützung eines Vereins aus dem Umfeld der Familie Jacot-Guillarmod sind die zwei Expeditionen in den Himalaya, an denen Jules teilgenommen hat, in diesem bemerkenswerten Buch festgehalten. Viele Auszüge aus Jacots Aufzeichnungen lassen den Leser an dessen Abenteuern teilhaben. In einer kraftvollen Bildsprache berichtet das Buch von den ersten Expeditionen in eine damals unbekannte Welt. 1902 lebten die sechs europäischen Mitglieder der Expedition am K2 fast zwei Monate auf über 5700 Metern Höhe und verloren dabei unter dem Einfluss des geringen Sauer­stoff-gehalts der Luft nach und nach ihre Kraft und Gesundheit. Zu den schwierigen Verhältnissen kam die angespannte Beziehung zwischen dem Schweizer Forscher und dem reichen Engländer Aleister Crowley, einem schrulligen Okkultisten und miserablen Bergsteiger. Dennoch erreichten sie die damalige Rekordhöhe von 6700 Metern.

Feedback