Politik und Wirtschaft müssen sich ändern

Zum Artikel Plastikhülle: Wir bleiben dran!, «Die Alpen» 10/2018

Das Problem der Klimaerwärmung und Umweltzerstörung ist ein systemisches Problem und kann nur systemisch gelöst werden. Wenn ich der Umwelt zuliebe auf etwas verzichte und 99% der Bevölkerung tun es nicht, bin ich der Depp vom Dienst. Solange in der Politik nichts passiert und die Wirtschaft weiterhin auf Wachstum ausgerichtet ist, wird sich gar nichts ändern. Auch wenn die eine oder der andere auf eine Reise nach Spitzbergen, Patagonien oder Nepal verzichtet. Wir können höchstens einen grosszügigen Obolus an myclimate leisten. Damit wird wenigstens die Situation einiger Individuen in den Ländern des Südens verbessert.

Feedback