Prix Wilderness Trendsport

Keepwild!, die Umweltfachstelle für Trendsportarten, vergibt zusammen mit der Stiftung Save the Mountains den Prix Wilderness Trendsport. Gesucht sind nachhaltige Projekte rund um eine « natur- und umweltverträgliche Ausübung von Sport- und Freizeitaktivitäten in den Bergen ». Die Gewinnsumme beträgt Fr. 500O.–. Eingeladen sind private und öffentliche Personen, Institutionen oder Verbände, die Projekte, Angebote oder Lösungen unterstützen, die das oben beschriebene Kernziel verfolgen. Teilnehmende haben eine kurze Dokumentation über ihr Projekt bis spätestens 15. September 2002 an folgende Adresse einzureichen: keepwild! Umweltfachstelle Trendsportarten, Postfach 1622, 8040 Zürich, Tel. 01 461 39 45, Fax 01 461 39 49, E-Mail: info@keepwild.ch. Genaue Teilnahmebedingungen unter www.mountainwilderness.ch/d/trend sport.htm. a

Hans-Heini Utelli, Projektleiter keepwild! Umweltfachstelle Trendsportarten 1 Daniel Silbernagel, Bergführer, Basel, Tel. 079 263 64 12, E-Mail silbernagel(at)bergpunkt.ch 2 Urs Tobler-Harzenmoser, Bergführer, St. Gallen, Tel. 071 223 63 40, E-Mail ju.urs.elch(at)bluewin.ch 3 Ueli Mosimann, Bergführer, Utzigen, Tel. 031 839 71 34, E-Mail umosimann(at)dplanet.ch 4 Thomas Wälti, Bergführer, Im Feld 53, 7303 Mastrils, Tel. 081 322 95 57, E-Mail ursiundthomas(at)onetelnet.ch 5 Paul Nigg, Bergführer, Luzern, Tel. 041 311 20 77, E-Mail pnb(at)bluewin.ch Der « Alpen retour»-Vorschlag auf die « Gocht » – von Amden Arvenbüel–Leistchamm–Gocht– Laubegg nach Quinten – ist eine steile Bergwanderung über dem Fo to :T horn as Wä lti Walensee, vergleichbar mit weiss-blau-weiss markierten alpinen Routen. Blick auf die Churfirsten DIE ALPEN 6/2002

Sicherheit, Medizin, Rettungswesen

Sicurezza, medicina, soccorso in montagna

Sécurité, médecine, sauvetage

Feedback